pic Zählpixel
kalaydo leftkalaydo logo
RZ-Blog  |  Twitter  Mobil&RSS  |  Kontakt
suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet
< Schnell-Navigation >
KinoWelt VideoWelt FotoWelt MeineWelt
Wirtschaft     » Börse     » Fonds

IAA im Zeichen «grüner Autos» - Lage düster

Frankfurt/Main - Mitten in der schweren Krise der Autobranche versammelt sich Branche am Dienstag zur 63. Internationalen Automobil-Ausstellung IAA in Frankfurt.

Mit Elektroautos, sparsamen Motoren und Hybrid-Antrieben aus Verbrennungs- und Elektromotor will die Branche Modelle der Zukunft präsentieren. Bis zum 27. September zeigen Hersteller und Zulieferer unter dem Motto «Erleben, was bewegt» ihre Neuheiten. Genau 100 Weltpremieren haben die Veranstalter angekündigt.

Offiziell beginnt die IAA erst am Donnerstag (17.9.). Doch bereits von heute an führen die Aussteller ihre Neuheiten den Medien vor. Der Verband der Automobilindustrie (VDA), der die Messe veranstaltet, erwartet 781 Aussteller aus 30 Ländern, das sind 28 Prozent weniger als bei der letzten Schau vor zwei Jahren. Unter dem Druck der Krise hatten einige Hersteller ihr Kommen abgesagt. Mit etwa 750 000 Besuchern werden wohl auch weniger Gäste kommen als 2007.

Die Lage der Autoindustrie ist derzeit schwierig. Bis zum Jahresende werden die deutschen Hersteller weitere Stellen streichen. Derzeit beschäftigt die deutsche Schlüsselbranche noch rund 721 000 Menschen, das sind 20 000 weniger als zum Jahresende 2008.

Internet: Internationale Automobil-Ausstellung: www.iaa.de

dpa-infocom