pic Zählpixel

Leoparden brauchen täglich drei Kilogramm Fleisch

Neuwied Jao und San sind Tierpflegerin Sarah Menzenbach richtig ans Herz gewachsen. „San spurtet und kommt regelrecht sofort angeflogen, wenn er mich am Gehege sieht, während Jao sich eher auf Samtpfoten anschleicht“, berichtet die Mitarbeiterin des Neuwieder Zoos, während sie gerade in der Futterküche das Fleisch für die beiden Chinesischen Leoparden schneidet.

„Großkatzen sind eher personenbezogen“, unterstreicht auch Hauptpflegerin Petra Becker. Jao und San haben dabei einen Bärenhunger und vertilgen täglich bis zu drei Kilo Fleisch pro Katze. Dabei sind die Fleischfresser keine Kostverächter: Auf dem Speiseplan stehen Tauben, Meerschweinchen aber auch Leckerbissen wie saftige Rinderkeulen. Jedoch kein unbehandeltes Schweinefleisch, da dieses Krankheitserreger übertragen kann.

Mehr dazu lesen Sie in der Dienstagsausgabe der Neuwieder Rhein-Zeitung.

Mo, 14. Sep. 2009, 17:13 © Rhein-Zeitung & Rhein-Zeitung
Artikel empfehlen    Leserbriefe    Impressum

suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet