pic Zählpixel

Die Bürger stimmen über Fusion KH/BME ab

Bad Kreuznach Sollen Bad Kreuznach und Bad Münster am Stein-Ebernburg miteinander verhandeln, um sich zu einer Stadt zusammenzuschließen - ja oder nein? Das fragt die Stadt Bad Kreuznach alle Einwohner ab 16 Jahre und aller Staatsbürgerschaften. Bei der Fragestellung wird als Voraussetzung für den Verhandlungsauftrag eingeschoben, dass das Land zum Abbau der Schulden beiträgt und den Zusammenschluss fördert.

Am Tag der Bundestagswahl am Sonntag, 27. September, 8 bis 18 Uhr, können sich rund 37 000 Bürgerinnen und Bürger an dieser Befragung beteiligen. Eine Extra-Benachrichtigung wie bei allen Wahlen wird nicht verschickt. Briefwahl ist nicht möglich. Wer aus der Zeitung oder im Gespräch zufällig von der Befragung erfährt, kann sich im Bürgerbüro des Stadthauses darüber informieren, in welchem Wahllokal er an der Befragung teilnehmen kann. In den Wahllokalen liegen Extra-Verzeichnisse für die Befragung, die nur in Bad Kreuznach stattfindet.

Mehr dazu in der Dienstagausgabe des Oeffentlichen Anzeigers

Mo, 14. Sep. 2009, 20:55 © Rhein-Zeitung & Rhein-Zeitung
Artikel empfehlen    Leserbriefe    Impressum

suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet