pic Zählpixel

Dorferneuerung beginnt am Wahrzeichen

Sonnenberg-Winnenberg Die Neugestaltung des Ortsmittelpunktes von Sonnenberg ist die erste von etlichen Maßnahmen, mit denen sich die Doppelgemeinde, seit Frühjahr anerkannter Schwerpunkt der Dorfentwicklung, in den nächsten Jahren strukturell verbessern und so zukunftsfähig machen will.

Mit rund 270 000 Euro ist das Projekt an der Ecke Ringstraße/Nahestraße veranschlagt. An markanter Stelle soll der Glockenturm, ein Wahrzeichen des Dorfes, neu entstehen. Das Ingenieurbüro Christiane Hicking aus Altenahr, bei der Dorferneuerung in Sonnenberg-Winnenberg auch für Moderation und Beratung zuständig, plant mit Hochdruck, die Zuschussanträge sind gestellt.

Mehr dazu lesen Sie in der Dienstag-Ausgabe der Nahe- Zeitung.

Mo, 14. Sep. 2009, 14:03 © Rhein-Zeitung & Rhein-Zeitung
Artikel empfehlen    Leserbriefe    Impressum

suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet