pic Zählpixel
kalaydo leftkalaydo logo
RZ-Blog  |  Twitter  Mobil&RSS  |  Kontakt
suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet
< Schnell-Navigation >
KinoWelt VideoWelt FotoWelt MeineWelt
Beruf & Bildung     » News     » Recht     » Weiterbildung     » Wie werde ich…?

Informatiker: Nette Kollegen und zu Google

Berlin/München Angehende Informatiker legen vor allem Wert auf attraktive Aufgaben und Kollegialität.

Auch Aufstiegs- und Weiterbildungschancen sind für sie wichtige Kriterien bei der Stellensuche.

Das ist das Ergebnis einer Umfrage des Beratungsunternehmens Tendence in Berlin unter 5227 Studierenden von IT-Studiengängen an 72 Hochschulen kurz vor dem Examen. Das Einstiegsgehalt ist dagegen weniger ausschlaggebend - anders als beispielsweise für Betriebswirte, berichtet das Magazin «Computerwoche».

Die angehenden Informatiker rechnen mit einem Gehalt von im Schnitt 42 800 Euro im Jahr - was zumindest in vielen größeren Unternehmen nicht unrealistisch sein dürfte. Wenn sie sich den Arbeitgeber aussuchten könnten, würden viele am liebsten gleich zu Google gehen: Der Suchmaschinenbetreiber landete mit 22 Prozent auf Platz eins der Wunscharbeitgeberliste. Es folgten auf Platz zwei IBM und SAP mit jeweils 14 Prozent, gefolgt von Blizzard Entertainment, Apple Computer, der Fraunhofer Gesellschaft und Microsoft Deutschland.

Google schaffe es , bei den IT-Studierenden gleichzeitig beliebt und anspruchsvoll zu wirken und den Spagat zwischen locker und leistungsorientiert hinzubekommen. Keiner anderen Firma gelinge es, ein derart positives Bild von Arbeitsklima und Unternehmenskultur zu vermitteln, so die «Computerwoche». Übersehen werde dabei, dass Google in Deutschland mehr Jobs im Anzeigenverkauf als in der Entwicklung zu bieten habe.

dpa-infocom


Sie benötigen Flash Player 9, um den RZ-Video-Player ansehen zu können.
Regioticker
Eventkalender
rz lexikon
Energiesparen