pic Zählpixel
kalaydo leftkalaydo logo
RZ-Blog  |  Twitter  Mobil&RSS  |  Kontakt
suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet
< Schnell-Navigation >
KinoWelt VideoWelt FotoWelt MeineWelt
Computer     » News   » Spiele & Soft    » Surftipps    » PC-Tipps    » Multimedia

Zauberei und Drachenkämpfe

Köln Es wird wieder mystisch und mysteriös in den Wohnzimmern der Videospieler-Gemeinde.

Eine wichtige Rolle spielt dabei der Zauberlehrling Harry Potter.

«Harry Potter und der Halbblut-Prinz» von Electronic Arts mit Deutschlandsitz in Köln lehnt sich erneut stark an die Filmhandlung an. Es wird immer unruhiger in Hogwarths. Harry spürt, dass der Bösewicht Voldemort sich bedrohlich nähert. Zauberschul-Direktor Dumbledore bleibt noch mehr oder wenig ruhig und zieht es vor, die Ausbildung von Harry zum Ende zu führen. Er soll schließlich genügend Zauberkraft aufbauen, um den Feind in die Schranken zu weisen. Dumbledore-Kollege Horace Slughorn wird einbezogen, um das Geheimnis Voldemorts Stück für Stück zu entschlüsseln.

Da die Faszination für den Zauberlehrling Harry Potter ungebrochen ist, wird es das Spiel für sämtliche Konsolen geben. Die Spezialfähigkeiten der einzelnen Spielekonsolen wurden von den Entwicklern erneut gebührend beachtet. So werden beim Quidditch Fernbedienung und Nunchuk der Wii zum Besen, während man in Windeseile durch das Stadion saust. Die Versionen für Playstation 3 und Xbox 360 spielen erneut ihre grafische Perfektion aus. Für Playstation 2 wird das Spiel etwa 40 Euro kosten, für Nintendo Wii etwa 50 Euro und für Playstation 3 sowie Xbox 360 je rund 60 Euro.

Äußerst abenteuerlich dürfte es auch in dem Rollenspiel «Divinity II - Ego Draconis» von dtp Entertainment zugehen. Seinen besonderen Reiz erhält dieser Titel aus der Spannung, die sich aus der inneren Zerrissenheit des Protagonisten ergibt: Er ist nämlich Drachentöter und Drachenritter in einer Person. Die spezifischen Fähigkeiten werden optimalerweise in den richtigen Situationen abgerufen. Der Spieler greift unmittelbar in den Kampf zwischen Drachen und Dämonen ein, um die Welt Rivellon wieder auf den Pfad des Guten zu führen.

Dtp verspricht ein dynamisches Dialog- und Story-System, das auf der Logik der Vorgänger-Spiele aufbaut. Die Entscheidungen des Spielers haben Einfluss auf die Geschichte. Bis zu 20 Lösungswege soll es zu einzelnen Rätseln geben. Genre-typisch ist das Entwickeln der Spielfigur. Im Verlauf des Spiels erhält der Protagonist zudem die Fähigkeit, sich in einen Drachen zu verwandeln. Als Drache ist es ihm dann beispielsweise möglich, Orte, die zu Fuß nicht zu erreichen sind, anzufliegen. Das Spiel erscheint exklusiv für Microsofts Xbox 360 und wird rund 60 Euro kosten.

Dass die Urlaubszeit im vollen Gange ist, dokumentiert auch eine neue Folge der Singstar-Reihe von Sony. Der Karaoke-Titel ist in einer Mallorca-Ballermann-Version auf den Markt. Natürlich fehlt kein Gassenhauer: Mit dabei sind unter anderem DJ Ötzi mit «Hey Baby», Jürgen Drews mit «König von Mallorca» und DJ Abschleppdienst mit «Party, Palmen, Weiber und Bier». Der Soundtrack für laue Sommerabende umfasst 30 Titel. «Singstar Mallorca Party» erscheint als Playstation-3-Variante für rund 40 Euro und in der Playstation-2-Version für rund 30 Euro.

Etwas kinderfreundlicher geht es in einem Abenteuer-Spiel aus dem Hause Koch Media in München zu: «Coraline» basiert auf dem gleichnamigen Animationsfilm. Obwohl die Hintergrundgeschichte auch ihre gruseligen Elemente hat, können sich auch schon jüngere Spieler an diesen Titel heranwagen. Das Spiel zeichnet sich wie der Film vor allem durch die niedlichen Charaktere rund um die Protagonistin Coraline aus.

Die Spannung wird durch die zwei Welten aufgebaut, in denen sich der Spieler wechselweise bewegt: Es gibt die wahre Normalwelt und die fantastische Anderwelt. Getrennt sind sie durch eine einzige Tür. Die Anderwelt ist erst auf den zweiten Blick bedrohlich - und spätestens, wenn Coraline dies merkt, beginnt das packende Abenteuer. Das Spiel erscheint für Wii (rund 40 Euro) und Playstation 2 (rund 30 Euro).

Ebenfalls eher Gelegenheitsspieler und Videospiel-Einsteiger hat Midway mit «Ocean Commander» im Visier - als U-Boot-Kapitän startet der Spieler in ein actionreiches Unterwasser-Abenteuer. Über 20 Missionen stehen im Story-Modus zur Verfügung. Unter Wasser gibt es nicht nur nette Lebewesen. Diese Erkenntnis ist die Grundlage dafür, die Aufgaben erfolgreich zu absolvieren. Neben schnellen Fingern an den Feuertasten ist auch Geschick gefragt, wenn sich die Boss-Gegner im Ozean breitmachen und den mutigen Kapitän aus dem Wasser vertreiben wollen. «Ocean Commander» gibt es exklusiv für Nintendo Wii und wird rund 30 Euro kosten.

dpa-infocom


Sie benötigen Flash Player 9, um den RZ-Video-Player ansehen zu können.
Regioticker
Eventkalender
rz lexikon
Energiesparen