pic Zählpixel

Tourismus am Ende der Talsohle

Mainz Die Wirtschaftskrise hat auch beim Tourismus in Mainz Spuren hinterlassen. Deutlich sieht man das an der Zahl der Stadtführungen. Erst im September hat die Touristik-Centrale mehr Führungen gehabt als im Vorjahresmonat. Mit 773 gebuchten Führungen stieg der Wert um 92 gegenüber dem letzten Jahr an, teilte TCM-Geschäftsführer Jürgen Schmidt mit. In allen anderen Monaten lag man unter dem Vorjahresergebnis.

Er hofft jetzt, dass damit für das letzte Jahresviertel die Trendwende eingeleitet ist und die Zahl der Führungen gerade um die Weihnachtszeit rum noch einmal zulegen wird. Soviele Führungen wie 2008, als man 2388 Rundgänge im Programm hatte, wird man aber nicht mehr erreichen. Auch die Zahl der Übernachtungen ging zurück, vor allem weil Touristen aus den USA ausblieben.

Mehr zum Thema am Wochenende in der MRZ.

Fr, 23. Okt. 2009, 17:15 © Rhein-Zeitung & Rhein-Zeitung
Artikel empfehlen    Leserbriefe    Impressum

suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet