pic Zählpixel
kalaydo leftkalaydo logo
RZ-Blog  |  Twitter  Mobil&RSS  |  Kontakt
suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet
< Schnell-Navigation >
KinoWelt VideoWelt FotoWelt MeineWelt
Computer     » News   » Spiele & Soft    » Surftipps    » PC-Tipps    » Multimedia

Mac OS X zeigt Signalstärke der Funknetzwerke

Meerbusch Mac OS X zeigt in der Menüzeile an, dass eine Verbindung zu einem WLAN-Funknetz besteht.

Wie gut die Funkverbindung ist, bleibt allerdings unklar. Ein Trick schafft Abhilfe.

Wer Gewissheit über die Signalstärke aller in Reichweite befindlichen Funknetze haben will, klickt bei gedrückter [Alt]-Taste auf das WLAN-Symbol in der Menüleiste. Jetzt erscheinen im Aufklappmenü unterhalb des aktiven Funknetzes vier neue Angaben. Die Zeile «RSSI» (Received Signal Strength) zeigt die Mac-Adresse der Netzwerkkarte, den verwendeten Kanal, die Senderate und auch die Signalstärke an. Qualitätsmerkmal: Je niedriger die Zahl hinter dem Minuszeichen, desto besser ist der Empfang. Werte zwischen -50 und -75O sind optimal.

Wer nach einer alternativen WLAN-Quelle sucht, sollte mit gedrückter [Alt]-Taste auf ein anderes Funknetz zeigen (nicht klicken). Dann blendet sich ein gelbes Infofenster ein, das die Signalstärke und den Verschlüsselungsmodus der übrigen erreichbaren Funknetze angibt.

Mehr Computer-Tipps: www.schieb.de

dpa-infocom


Sie benötigen Flash Player 9, um den RZ-Video-Player ansehen zu können.
Regioticker
Eventkalender
rz lexikon
Energiesparen