pic Zählpixel
kalaydo leftkalaydo logo
RZ-Blog  |  Twitter  Mobil&RSS  |  Kontakt
suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet
< Schnell-Navigation >
KinoWelt VideoWelt FotoWelt MeineWelt
Reise   » News  » Deutschland  » Gesundheit  » Katalog  » Recht  » Traumziele  » Tipps  » Galerie

Jeder sechste Alpenpass ist dicht

Stuttgart In den Alpen ist der Winter eindeutig auf dem Vormarsch: Rund jeder sechste Pass ist inzwischen für Autofahrer gesperrt, teilte der Auto Club Europa (ACE) am Dienstag (10. November) in Stuttgart mit.

Seit der Vorwoche sind neun weitere Übergänge nicht mehr zu befahrbar. Damit sind 33 der rund 200 Pässe dicht. Hinzugekommen sind etwa die Großglockner-Hochalpenstraße in Österreich sowie der Col de Croix und der Oberalppass in der Schweiz. Außerdem sind der Splügen- und der Umbrailpass zwischen der Schweiz und Italien nicht mehr freigegeben, ebenso wie das Stilfser- und das Würzjoch in Südtirol. Wieder offen ist dagegen der Plöckenpass zwischen Österreich und Italien.

Generell rät der Automobilclub , nur noch mit Schneeketten im Gepäck ins Hochgebirge zu fahren. Außerdem gelte in Österreich seit dem 1. November eine «situative Winterreifenpflicht»: Wenn Schnee, Eis oder Schneematsch auf der Fahrbahn liegen, dürfen Autos nur noch mit Winterreifen fahren.

Alpenpässe aktuell: dpa-q.de/alpenppass

dpa-infocom