pic Zählpixel
kalaydo leftkalaydo logo
RZ-Blog  |  Twitter  Mobil&RSS  |  Kontakt
suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet
< Schnell-Navigation >
KinoWelt VideoWelt FotoWelt MeineWelt
Mittwoch, 18.11.
wolkig
8°C – 13°C
Donnerstag, 19.11.
wolkig
7°C – 12°C
Freitag, 20.11.
wolkig
9°C – 13°C
Samstag, 21.11.
wolkig
6°C – 13°C

Frischer bis starker Südwestwind

Rheinland-Pfalz-Wetter Im Tagesverlauf ziehen mal mehr, mal weniger Wolken am Himmel vorüber. Ganz vereinzelt fallen ein paar Regentropfen. Die Temperaturen erreichen Werte zwischen 8 und 13 Grad. Dazu weht der Wind meist frisch, zeitweise aber auch stark aus Südwest.

Der Donnerstag beginnt stellenweise mit etwas Frühnebel, später zeigt sich aber auch ab und zu die Sonne. Der Wind lässt allmählich nach. Auch an den folgenden Tagen bleibt es weitgehend trocken, die Temperaturen steigen erneut auf 13 Grad.

Deutschlandwetter Am Mittwoch fällt im Norden zum Teil länger anhaltender Regen. Auch südlich der Donau regnet es anfangs, später lockert es teilweise auf. In der Mitte Deutschlands halten sich zunächst Frühnebelfelder, im Tagesverlauf zeigt sich aber verbreitet die Sonne. Die Temperaturen erreichen 6 bis 14 Grad. Der Wind kommt aus Südwest und weht im Süden und Osten schwach bis mäßig, sonst frisch bis stark. An der Küste sowie im höheren Bergland sind Sturmböen möglich.

Am Donnerstag zeigt sich verbreitet die Sonne, gebietsweise hält sich der Hochnebel aber auch längere Zeit. Im Norden fällt Regen. 7 bis 14 Grad werden erreicht.

Europawetter Mit einer südwestlichen Strömung gelangt weiterhin milde Luft nach Mitteleuropa. Im Norden muss aufgrund einer Warmfront mit zum Teil kräftigen Regengüssen gerechnet werden. Auch im Alpenraum sorgt ein Tiefausläufer für wechselhaftes Wetter. Sonnig ist es dagegen im gesamten Mittelmeerraum. Ein Hoch über Italien sorgt verbreitet für trockenes Wetter. In Skandinavien bleibt es weitgehend grau, immer wieder bringen Tiefdruckgebiete Regen, in den Hochlagen auch Schnee.

Biowetter Die Wetterlage hat auf unser Wohlbefinden nur einen äußerst geringen Einfluss. Daher sind körperliche Beschwerden heute kaum auf das Wetter zurückzuführen. Wetterfühlige sind allerdings eher müde und schlapp, das wirkt sich negativ auf ihre allgemeine Leistungsfähigkeit aus.

Pollenflug Aufgrund der fortgeschrittenen Jahreszeit gibt es keinen Pollenflug mehr.

Wetterlexikon Wetterlage: So nennt man den Wetterzustand in Bezug auf die wichtigsten meteorologischen Elemente (Luftdruck, Boden- und Höhenwind, Bewölkung, Niederschlag, Lufttemperatur, Feuchtigkeit) über einem begrenzten Gebiet während eines kurzen, höchstens eintägigen Zeitintervalls.

Gartentipps Nelken: Wer in den letzten Monaten Garten- und Steingartennelken noch nicht gepflanzt hat, tut dies in diesem Monat. Vorausgesetzt, es herrscht noch eine milde Witterung. Vorher sollte der Boden untersucht werden. Sobald der pH-Wert unter 6,5 liegt, mischt man Kalk oder Gesteinsmehl unter.

WetterKontor für RZ-Online