pic Zählpixel
kalaydo leftkalaydo logo
RZ-Blog  |  Twitter  Mobil&RSS  |  Kontakt
suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet
< Schnell-Navigation >
KinoWelt VideoWelt FotoWelt MeineWelt
Wirtschaft     » Börse     » Fonds

Devisen: Leichte Verluste - Technische Gegenreaktion belastet den Euro

NEW YORK - Der Euro hat am Mittwoch etwas nachgegeben und sich von der Marke von 1,50 US-Dollar entfernt. Zuletzt kostete die Gemeinschaftswährung 1,4973 Dollar. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs vor Öffnung der US-Börsen noch auf 1,5037 (Dienstag: 1,4966) Dollar festgesetzt. Der Dollar kostete damit 0,6650 (0,6682) Euro. Händler sprachen von einer technischen Gegenreaktion als Belastung, nachdem der Verkaufsdruck auf den Greenback nicht groß genug gewesen sei, um wichtige Widerstände zu reißen.

Der Dollar habe es nicht geschafft, das Jahrestief von Ende Oktober zu unterbieten, kommentierte Joseph Trevisani, Marktanalyst bei FX Solutions. Um unter diese Schwelle zu fallen, sei ein stärkerer Impuls von Nöten als Äußerungen der US-Zentralbank, die darauf schließen ließen, dass die Leitzinsen weiter niedrig bleiben dürften.

dpa-infocom