pic Zählpixel

Grünes Licht: Ärztenetzwerk darf impfen

Region Mayen Rund 69 000 Patienten, die das Ärztenetz Vordereifel betreut, können sich ab kommende Woche nach einem Prioritätenplan gegen die Neue Grippe impfen lassen.

Etwa 65 Mediziner sind in dem Verbund, der die Stadt Mayen und das Umland abdeckt, organisiert. Welche Praxis zu welchem Zeitpunkt impfen wird, sollen Patienten zunächst über ihren Hausarzt erfragen, wie der Mayener Arzt Helmut R. Sondermann, Sprecher des Netzwerkes, erklärt.

Mehr dazu lesen Sie in der Mittwochsausgabe der Mayener Rhein-Zeitung.

Di, 17. Nov. 2009, 17:04 © Rhein-Zeitung & Rhein-Zeitung
Artikel empfehlen    Leserbriefe    Impressum

suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet