pic Zählpixel

Schiffshavarie: 1000 Tonnen Erz fast in der Mosel gelandet

Bremm/Neef Um ein Haar wäre am Montagabend ein mit etwa 1000 Tonnen Erz beladenes Güterschiff in der Mosel nahe Bremm versunken. Es war wegen eines Steuerfehlers vonseiten des Kapitäns auf Grund gelaufen und leckgeschlagen.

Der Wasserschutzpolizei in Cochem zufolge hat der Fahrer mit der richtigen Reaktion jedoch verhindert, dass der Schiffsverkehr längerfristig beeinträchtigt wurde. Die Bergungsarbeiten an dem Schiff zogen sich bis in den nächsten Tag hinein.

Lesen Sie mehr dazu in der Mittwochsausgabe der Cochem-Zeller Rhein-Zeitung

Di, 17. Nov. 2009, 13:09 © Rhein-Zeitung & Rhein-Zeitung
Artikel empfehlen    Leserbriefe    Impressum

suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet