pic Zählpixel

1884 gegründet: Heute fühlen sich über 400 Menschen im VfL Bad Münster wohl

Bad Münster Bei der Feier zum 125. Geburtstag des VfL 1884 Bad Münster am Stein gab es viel Lob für die seit 2004 laufende Neuausrichtung des engagierten Vereins.

125 Jahre alt und dennoch ein junger Verein - da waren sich am Samstag beim VfL-Festakt im Kurpavillon alle Redner einig. Dabei nahm einst außerhalb Bad Münsters wohl niemand Notiz von der Gründung des Vereins, wie Vorsitzender Manfred Retzlaff berichtete.

Retzlaff und Schriftführer Klaus Müller haben die Bad Kreuznacher Zeitungsarchive durchgeforstet und keine Notiz der VfL-Gründung gefunden. „Und dennoch: Menschen dreier Jahrhunderte haben in unserem Verein Freude und Gemeinschaftsgefühl erlebt“, so Retzlaff. Sie hätten aber auch gelernt, Niederlagen einzustecken und damit positiv umzugehen - etwa die Trennung der Fußballer vom Gesamtverein.

Rückschläge wurden allesamt verdaut, und seit 1950 seien auch die Fußballer wieder integriert. Der Vorsitzende erinnerte ebenso an den Bau der VfL-Turnhalle, in der auch das Gefängnis untergebracht war. „Ein Gesicht aber haben dem Verein erst die vielen engagierten Übungsleiter und Trainer gegeben“, sagte Retzlaff. Dem Verein sei es immer wieder gelungen, Trendsportarten anzubieten. So wurde zeitweise Hand- oder Fußball gespielt, es gab eine Tischtennis- und eine Boxabteilung, sogar einen Chor und ein Musikkorps. Eine musische Ausrichtung wünscht sich Retzlaff heute wieder für den Verein. (bj)

Mehr dazu im Oeffentlichen Anzeiger vom 16. November

So, 15. Nov. 2009, 9:00 © Rhein-Zeitung & Rhein-Zeitung
Artikel empfehlen    Leserbriefe    Impressum

suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet