pic Zählpixel
kalaydo leftkalaydo logo
RZ-Blog  |  Twitter  Mobil&RSS  |  Kontakt
suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet
< Schnell-Navigation >
KinoWelt VideoWelt FotoWelt MeineWelt
Beruf & Bildung     » News     » Recht     » Weiterbildung     » Wie werde ich…?

In der Tierhaltung nur mit Mundschutz arbeiten

Werne In der Massentierhaltung tätige Landwirte sollten am besten nur mit Mundschutz arbeiten.

Dieser Rat der Lungenärzte der Deutschen Gesellschaft für Pneumologie und Beatmungsmedizin (DGP) in Werne gilt vor allem für Bauern, die bereits eine Allergie haben.

Einer aktuellen wissenschaftlichen Untersuchung zufolge wird die im Volksmund «Raucherlunge» genannte chronische Raucherbronchitis nicht nur durch Rauchen ausgelöst. Auch Allergene könnten dafür verantwortlich sein.

Landwirte in großen Betrieben mit Tierhaltung entwickeln eher eine chronische Bronchitis als diejenigen, die nur mit Nutzpflanzen zu tun haben, erläutert Prof. Dieter Köhler von der DGP unter Berufung auf norwegische Wissenschaftler. Offenbar sei die Belastung mit allergenen Substanzen bei der Arbeit mit Tieren größer. Dazu zählen Substanzen wie Ammoniak oder Hydrogensulfit sowie organische und nichtorganische Stäube. Allerdings könnten auch noch weitere, bisher noch nicht bekannte Stoffe als mögliche Verursacher infrage kommen. Wer unter einer Kontaktallergie leidet, sollte außerdem Handschuhe und weitere Schutzkleidung tragen, rät Köhler.

Infos von Lungenärzten: www.lungenaerzte-im-netz.de

dpa-infocom


Sie benötigen Flash Player 9, um den RZ-Video-Player ansehen zu können.
Regioticker
Eventkalender
rz lexikon
Energiesparen