pic Zählpixel
kalaydo leftkalaydo logo
RZ-Blog  |  Twitter  Mobil&RSS  |  Kontakt
suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet
< Schnell-Navigation >
KinoWelt VideoWelt FotoWelt MeineWelt
Computer     » News   » Spiele & Soft    » Surftipps    » PC-Tipps    » Multimedia

Excel-Formeln als Flussdiagramm

Meerbusch Umfangreiche Formeln sind eine verzwickte Materie: Je komplexer eine Excel-Formel wird, umso schwieriger lassen sich die Zusammenhänge erkennen. Welche Daten werden verarbeitet, welche Zellinhalte abgefragt?

So etwas lässt sich in einem Flussdiagramm leichter erkennen und verstehen, denn das Flussdiagramm erklärt mit Pfeilen und Hilfslinien, wie das Ergebnis zustande kommt.

Die praktische Hilfsgrafik lässt sich mit der Funktion «Formelüberwachung» erstellen und ins Excel-Blatt einfügen. Die Formelüberwachung ist prinzipiell zum Aufspüren von Fehlern in Formeln und Bezügen gedacht. Aber mit wenigen Schritten lässt sich daraus ein übersichtliches Formel-Flussdiagramm zaubern.

Hierzu in der Tabelle nacheinander auf die Ergebniszellen einer Berechnung klicken und jeweils den Befehl «Extras | Formelüberwachung | Spur zum Vorgänger» bzw. «Spur zum Nachfolger» aufrufen (Excel 2007 platziert die Befehle im Bereich «Formeln»).

Nun das fertige Diagramm per «Druck»- Taste in die Zwischenablage transportieren, mit [Strg]+[V] in ein Grafikprogramm wie «Paint» einfügen und zurechtschneiden. Dann die Grafik über die Zwischenablage (Befehle «Bearbeiten | Kopieren» und «Bearbeiten | Einfügen») wieder in die Excel-Tabelle einfügen; am besten auf einem separaten Tabellenblatt «Hilfe» oder «Erläuterungen». Abschließend mit dem Befehl «Extras | Formelüberwachung | Alle Spuren entfernen» (Word 2007: «Formeln» und «Pfeile entfernen») die Hilfspfeile wieder aus dem Original entfernen.

Mehr Computer-Tipps: www.schieb.de

dpa-infocom


Sie benötigen Flash Player 9, um den RZ-Video-Player ansehen zu können.
Regioticker
Eventkalender
rz lexikon
Energiesparen