pic Zählpixel
kalaydo leftkalaydo logo
RZ-Blog  |  Twitter  Mobil&RSS  |  Kontakt
suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet
< Schnell-Navigation >
KinoWelt VideoWelt FotoWelt MeineWelt
Geld

Riester-Sparpläne: Mehr als 10 000 Euro Unterschied

Berlin Ein guter Riester-Banksparplan kann eine um mehr als 10 000 Euro höhere Rendite bringen als ein schlechter.

Zu diesem Ergebnis kommt die Stiftung Warentest in Berlin in ihrer Zeitschrift «Finanztest».

Wer 25 Jahre lang jährlich 2100 Euro anspart und damit die maximale Riester-Förderung ausschöpft, hat bei einer Vertragsrendite von drei Prozent am Ende der Ansparphase rund 79 000 Euro, bei einer Rendite von vier Prozent dagegen rund 91 000.

Bei dieser Laufzeit mache schon ein Renditeunterschied von einem Prozentpunkt mehr als 10 000 Euro aus, schreiben die Tester. Die Experten empfehlen eine klassische private Rentenversicherung, sofern ein Sparer keine Riester-Förderung erhält oder ihm diese Vorsorge allein nicht reicht. Älteren Sparern raten die Tester zu Produkten mit Anbindung an einen tagesaktuellen Zins. Jüngere Sparer sollten eher Angebote mit Zinstreppe oder Bonuszahlungen in Betracht ziehen.

Die privaten Rentenversicherungen haben überwiegend nur durchschnittliche Noten bekommen. Ein «sehr gut» erhielten die Tarife von zwei Anbietern, ein «gut» 8 Frauen- und 7 Männer-Tarife. Auf dem Prüfstand waren 47 Angebote.

Der Test im Detail (kostenpflichtig): http://dpa-q.de/Riester-Test

dpa-infocom


Sie benötigen Flash Player 9, um den RZ-Video-Player ansehen zu können.
Regioticker
Eventkalender
rz lexikon
Energiesparen