pic Zählpixel
kalaydo leftkalaydo logo
RZ-Blog  |  Twitter  Mobil&RSS  |  Kontakt
suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet
< Schnell-Navigation >
KinoWelt VideoWelt FotoWelt MeineWelt
Land & Region     » regioticker     » regiolinks     » aus dem Land     » „mehr” aus der RZ

Studentenprotest gehen weiter

Mainz/Saarbrücken Die Protestaktionen von Studenten sind am Mittwoch in Rheinland-Pfalz und im Saarland fortgesetzt worden.

In Mainz besetzten nach Angaben eines Sprechers etwa 30 Menschen weiterhin das Atrium Maximum der Alten Mensa.

Für den Mittag sei ein Gespräch mit dem Präsidenten Georg Krausch geplant. Ansonsten werde das Alternativkonzept "Offene Uni" umgesetzt. "Jeder, der will, kann Seminare besuchen, jeder, der will, kann Seminare halten, wenn sie keinen sexistischen oder rassistischen Inhalt haben", erklärte er. Wie lange die Besetzung noch dauern soll, stand seinen Angaben zufolge zunächst nicht fest. "Das Ende ist noch offen", sagte er. Das Atrium Maximum ist seit Dienstag vergangener Woche besetzt.

Auch in Landau soll die Besetzung des Hörsaals Audimax auf dem Campus der Universität Koblenz-Landau nach gut einer Woche weitergehen. "Wir haben nach wie vor die Unterstützung der Studierenden und deshalb sieht es so aus, dass wir auf jeden Fall noch ein paar Tage weitermachen", sagte eine Sprecherin der Studenten. An diesem Donnerstag (19. November) soll es in Landau eine Demonstration geben, mit der die Studenten noch einmal auf ihre Anliegen aufmerksam machen wollen. Für Donnerstag planen auch die Medizinstudenten der Universität Mainz eine Kundgebung, mit der sie unter anderem gegen Kürzungen des Lehrbudgets demonstrieren wollen.

Am Dienstag hatten in Mainz mehr als 2000 Schüler und Studenten für bessere Lernbedingungen demonstriert. Allein aus Landau waren rund 450 Studenten angereist. Ein zentraler Kritikpunkt der Studenten in Landau ist der Platzmangel an der Hochschule. Viele Hörsäle seien wegen der stark gestiegenen Zahl von Studenten heillos überfüllt. Außerdem kritisieren auch die Landauer Studenten vor allem die Folgen der Bachelor/Master-Studiumsreform.

In Saarbrücken besetzen Studenten nach Angaben einer Sprecherin seit Dienstagabend den Musiksaal der Universität des Saarlandes. Für den Mittwochnachmittag sei die gesamte Studentenschaft eingeladen, um über Forderungen und Lösungsansätze für die Mängel im Bildungssystem zu diskutieren, sagte ein Sprecherin der Demonstranten. Wie lange die Studenten ausharren wollen, stand zunächst nicht fest. "Mit zwei Tagen ist es nicht getan", sagte die Sprecherin. "Wir werden jeden Tag aufs Neue abstimmen." Die Demonstranten haben nach ihren Angaben bereits eine "Volksküche" eingerichtet. (Internet: www.uni-mainz.de; www.bildungsstreiklandau.blogsport.de)

RZO