pic Zählpixel
kalaydo leftkalaydo logo
RZ-Blog  |  Twitter  Mobil&RSS  |  Kontakt
suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet
< Schnell-Navigation >
KinoWelt VideoWelt FotoWelt MeineWelt
Tiere       » News         » Tipps zur Tierhaltung

Beim Jagdspiel «Beute» immer von der Katze weg bewegen

München Wer seine Katze Plüschmäuse oder Fäden jagen lässt, muss die Gegenstände immer von ihr weg bewegen.

Spielt man sie ihr dagegen zu, hat sie womöglich schnell keine Lust mehr, so die Zeitschrift «Ein Herz für Tiere».

Das liege daran, dass auch eine echte Maus vor der Katze flieht und ihr nicht etwa entgegenkommt. Täte sie das, wäre die Katze vermutlich derart verdutzt, dass sie die Jagd beenden würde - genauso wie ein Spiel, bei dem sich der Halter ungeschickt anstellt.

Dieser muss auch darauf achten, dass sein Vierbeiner die Wollmaus hin und wieder erwischt. Katzen sind den Angaben zufolge zwar gute Verlierer - weil auch bei ihrer echten Jagd vier von fünf Versuchen daneben gehen. Doch hat sie beim Spiel nie ein Erfolgserlebnis, gibt auch die geduldigste Katze irgendwann auf - und weitere Versuche des Halters, ihren Jagdtrieb zu wecken, sind umsonst.

dpa-infocom



Sie benötigen Flash Player 9, um den RZ-Video-Player ansehen zu können.
Regioticker
Eventkalender
rz lexikon
Energiesparen