pic Zählpixel
kalaydo leftkalaydo logo
RZ-Blog  |  Twitter  Mobil&RSS  |  Kontakt
suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet
< Schnell-Navigation >
KinoWelt VideoWelt FotoWelt MeineWelt
Mittwoch, 09.12.
wolkig
5°C – 7°C
Donnerstag, 10.12.
regenschauer
6°C – 11°C
Freitag, 11.12.
regen
3°C – 7°C
Samstag, 12.12.
bedeckt
0°C – 4°C

Wechselnd bis stark bewölkt

Rheinland-Pfalz-Wetter Zwischen den Wolken kommt hier und da die Sonne zum Vorschein, teilweise bleibt es aber auch neblig-trüb. Am Abend gibt es in der Eifel erste Regentropfen. Die Höchstwerte bewegen sich zwischen 4 und 7 Grad. Nachts ziehen dichte Wolken vorüber, und zeitweise fällt Regen.

Morgen ist es zunächst stark bewölkt, und es fällt immer mal wieder Regen. Später lockern die Wolken teilweise auf, wobei es aber weiterhin einzelne Schauer gibt. Mit Temperaturen von 8 bis 11 Grad ist es recht mild. Am Freitag bleibt es grau in grau, und es regnet ab und zu.

Deutschlandwetter Im Osten und Südosten beginnt der Tag mit dichten Wolken, und gebietsweise regnet oder nieselt es. Sonst ist es zunächst teils neblig-trüb, teils wechselnd bewölkt, und es bleibt weitgehend trocken. Später ziehen im Westen und Nordwesten dichte Wolken mit Regen heran. Die Temperaturen steigen auf 4 bis 8 Grad. Dazu weht ein schwacher bis mäßiger Wind aus Süd bis West. In der Nacht breitet sich der Regen von Westen her ostwärts aus.

Am Donnerstag ist es meist stark bewölkt, und es fällt verbreitet Regen. Im Westen lässt der Regen im Tagesverlauf nach, es gibt aber noch einige Schauer. 4 bis 11 Grad werden erreicht.

Europawetter In Teilen Mitteleuropas setzt sich vorübergehend schwacher Hochdruckeinfluss durch. So bleibt es oft weitgehend trocken, gebietsweise fällt aber auch noch etwas Regen. Ein Orkantief über Island lenkt Regenwolken über die Britischen Inseln, Frankreich und Benelux. Am westlichen Mittelmeer zeigt sich das Wetter heute überwiegend freundlich, nur über Süditalien kommt es zu einigen Schauern. Auch an der Ägäis ist es wechselhaft mit Schauern.

Biowetter Viele Personen fühlen sich zurzeit trotz ausreichenden Schlafes müde und schlapp. Das führt häufig zu einer herabgesetzten Konzentrations- und einer geringeren Leistungsfähigkeit. Wetterfühlige leiden auch verstärkt unter Kreislaufbeschwerden. Sonst hat das Wetter nur einen geringen Einfluss auf das Wohlbefinden.

Pollenflug Aufgrund der fortgeschrittenen Jahreszeit gibt es keinen Pollenflug mehr.

Wetterlexikon Abkühlung: Die Abkühlung im meteorologischen Sinn ist für die Wolken- und Nebelbildung verantwortlich. Sie wird durch nächtliche Ausstrahlung oder durch die Zufuhr kühler Luftmassen hervorgerufen. In der freien Atmosphäre kommt es zur dynamischen Abkühlung und damit zur Wolkenbildung durch Hebung.

Gartentipps Kleingewächshausgärtnerei: Fast alle Pflanzen haben in diesem Monat ihr Wachstum eingestellt. Das hängt damit zusammen, dass nahezu kein Licht mehr für eine ausreichende Assimilation zur Verfügung steht. Es wäre falsch, jetzt ein besseres oder schnelleres Wachstum erreichen zu wollen, indem man die Temperatur erhöht.

WetterKontor für RZ-Online