pic Zählpixel
kalaydo leftkalaydo logo
RZ-Blog  |  Twitter  Mobil&RSS  |  Kontakt
suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet
< Schnell-Navigation >
KinoWelt VideoWelt FotoWelt MeineWelt
Computer     » News   » Spiele & Soft    » Surftipps    » PC-Tipps    » Multimedia

Telekom-Vorstand Akhavan wechselt nach München

Bonn/München Das Führungstrio der Deutschen Telekom bricht auseinander.

Der für das Tagesgeschäft zuständige Vorstand Hamid Akhavan werde künftig den Telefonanlagen-Bauer Siemens Enterprise Communications (SEN) führen, teilte das Unternehmen am Montag in München mit.

Damit wurden Informationen der Finanznachrichten-Agentur dpa-AFX bestätigt. Akhavan übernimmt das Amt Ende Februar. Er löst Interimschef Mark Stone ab.

Akhavan ist neben Vorstandschef René Obermann und Finanzchef Timotheus Höttges einer der wichtigsten Manager der Telekom. Er leitet unter anderem das Mobilfunk-Geschäft. Über die Gründe für den Wechsel und einen möglichen Nachfolger wurde zunächst nichts bekannt.

SEN gehört noch knapp zur Hälfte zu Siemens, die Mehrheit hält der US-Finanzinvestor Gores. Mit einem radikalen Sparprogramm, dem auch 6800 der einst 17 500 Arbeitsplätze zum Opfer fallen, versuchen die Amerikaner, das Unternehmen wieder auf Kurs zu bringen. Zuletzt vermeldete Interimschef Stone Erfolge bei der Sanierung.

dpa-infocom


Sie benötigen Flash Player 9, um den RZ-Video-Player ansehen zu können.
Regioticker
Eventkalender
rz lexikon
Energiesparen