pic Zählpixel
kalaydo leftkalaydo logo
RZ-Blog  |  Twitter  Mobil&RSS  |  Kontakt
suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet
< Schnell-Navigation >
KinoWelt VideoWelt FotoWelt MeineWelt
Reise   » News  » Deutschland  » Gesundheit  » Katalog  » Recht  » Traumziele  » Tipps  » Galerie

Zahl der verletzten Skifahrer sinkt

Düsseldorf Die Zahl der Verletzten beim Wintersport ist in der Skisaison 2008/09 gesunken.

Rund 48 000 bis 49 000 Deutsche zogen sich hochgerechnet beim Skifahren eine Verletzung zu, mit der sie zum Arzt gingen.

Zu diesem Ergebnis kommt die am Donnerstag (3. Dezember) veröffentlichte ASU-Ski Unfallanalyse. Seit Beginn der Erhebungen in der Saison 1979/80 hätten sich die Verletzungszahlen damit halbiert, erläutert die Auswertungsstelle für Skiunfälle (ASU) in Düsseldorf. Ausgegangen wurde von 4,2 Millionen deutschen Skifahrern.

Gesunken sei auch die Zahl der Kollisionen. Je 1000 Skifahrer habe es 0,85 Kollisionen gegeben. Das sei der zweitniedrigste Wert seit 1979/80, erläutert die ASU. Noch weniger Kollisionsunfälle gab es nur in der Saison 2006/07, in der wegen der schlechten Schneeverhältnisse aber auch deutlich weniger Pistenkilometer zurückgelegt wurden.

dpa-infocom