pic Zählpixel
kalaydo leftkalaydo logo
RZ-Blog  |  Twitter  Mobil&RSS  |  Kontakt
suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet
< Schnell-Navigation >
KinoWelt VideoWelt FotoWelt MeineWelt
Lifestyle

Hilfe aus der Handtasche: Schnell schön schummeln

Das erste Date mit dem neuen Schwarm - und das gleich nach einem stressigen Bürotag.

Oder trotz eines Geschäftstermins am Morgen ist der Abend länger geworden.

In solchen Situationen braucht es schnelle und verlässliche Beauty-Tricks. In der Tat können viele alltägliche Helfer aus der Handtasche wertvolle Dienste leisten. Sie bringen das Gesicht wieder zum Leuchten.

«Kaltes Wasser oder Eiswürfel sollten immer das erste Mittel sein», sagt der Star-Visagist René Koch aus Berlin. Im Büro tut es zur Wiederbelebung auch kaltes Wasser aus der Leitung. Wer Eiswürfel und Waschhandschuh zur Hand hat, reibt damit kreisförmig das Gesicht ab. «Gut funktioniert auch die Löffelmethode: also Löffel ins Gemüsefach legen und damit dann die Augenpartie kühlen», rät er. Ins Gefrierfach dürfen die Löffel nicht: «Die sind dann viel zu kalt und bleiben im schlimmsten Fall an der Haut kleben. Auf jeden Fall sorgen sie für zusätzliche Rötungen.»

Gegen dicke, verquollene oder auch nur müde Augen hilft es auch schon, langsam mit den Augen zu rollen. «So wird die Lymphe wieder aktiviert», erläutert Koch. Die Lymphe ist es ohnehin, die für das matte Aussehen und die Schlappheit verantwortlich ist. Deswegen rät der Visagist auch, sich selbst den Nacken leicht zu massieren - am besten mit einem aktivierenden Öl, zum Beispiel Lavendelöl.

«Frische bekommt man ganz schnell wieder ins Gesicht mit einer Gesichtsdusche oder einfach kaltem Wasser und mit Wangenrouge», ergänzt Monika Ferdinand vom Bundesverband Deutscher Kosmetikerinnen und Kosmetiker (BDK) im saarländischen Bexbach.

Das deutet bereits an: Nach ersten Maßnahmen für Körper und Geist hilft die dekorative Kosmetik weiter. «Auf jeden Fall die Augen hell schminken», rät die Styling-Expertin Maria Hans aus Hamburg. Dafür werde am besten unter den Augenbrauen und in den inneren Augenwinkeln heller Lidschatten aufgetragen. Heike van Braak empfiehlt in ihrem Ratgeber «Beauty Quickies» dazu Beige- oder Rosé-Töne - für den Abend dürfen es aber auch Gold oder Silber sein. Ein weiteres Muss sei bei der schnellen Hilfe, die Wimpern nachzutuschen.

Verrutschtes und verblasste Make-up nach einem anstrengenden Arbeitstag lässt sich wieder richten, indem das Gesicht mit einem Kosmetiktuch - notfalls einem Papiertaschentuch - abgetupft wird. Anschließend mit Lippenstift, Wimperntusche, Pinsel samt Rouge und Kajalstift nachlegen, rät Ferdinand - all das sollte in keiner Handtasche fehlen.

«Nur nicht vorher ganz abschminken , dann wird alles schmierig, weil die Haut aufquillt», fügt Koch hinzu. Stattdessen tragen Frauen erst einen farblosen Mascara auf, der die Wimpern wieder geschmeidig macht - dann den farbigen. Auch ein Lidstrich macht müde Augen wieder munter. Und ein wenig Concealer kann laut Maria Hans die ärgsten Augenringe wegschummeln - und die eine oder andere Hautunebenheit.

Zum Abdecken von Rötungen oder allzu starker Blässe empfehlen die Schönheitsexperten Puder. «Bronzing Powder macht immer einen guten Teint», sagt Hans. René Koch schwört auf Mineralienpuder, der der Haut zusätzliche Feuchtigkeit spendet. «Der Körper und damit die Haut sind übersäuert. Deswegen muss man sich innerlich und äußerlich wieder remineralisieren», sagt der Visagist. Dazu empfiehlt er Mineralwasser mit Kalzium, Kalium und Magnesium oder sein persönliches Schönheits-Elixier: Kartoffelsaft.

«Ein bisschen Saft aus dem Reformhaus mit heißem Wasser aufschütten und getrocknete Kräuter dazu», lautet Kochs Rezept. Das tut gut und beruhigt den Magen. Auch Rouge hilft. Ist es nicht zur Hand, kann für die Farbe auf der Wange der Lippenstift herhalten. «Der muss dann aber unbedingt vor dem Puder aufgetragen werden», warnt Koch. Die Lippen sollten beim schnellen Aufhübschen keinesfalls vergessen werden. «Wer Lippenstift benutzt, sollte unbedingt einen Konturstift nehmen, damit die Lippen ins Gesicht passen.» Anstelle von Brauntönen plädiert er für rosige Nuancen - auf jeden Fall sollte es glänzen. Ein Lipgloss gehöre also in jede Handtasche.

Eine schnelle Hilfe für das Haar hat Monika Ferdinand parat: Frauen mit langen Haaren beugen den Kopf nach unten und bürsten gegen den Strich. Danach mit Haarspray fixieren - immer noch kopfüber - oder schnell einen Pferdeschwanz binden. Das kann helfen, wenn das Haar zerzaust ist, rät auch van Braak. Auf dem Weg zur Verabredung empfiehlt sie noch, das Lieblingsparfüm vom Morgen aufzufrischen. Dann steht dem Last-Minute-Date - zumindest optisch - nichts mehr im Weg.

Literatur: Heike van Braak, Beauty-Quickies: Schönheitstipps für die Handtasche, Südwest Verlag, ISBN-13: 978-3517081588, 7,95 Euro

dpa-infocom