Auf den Philippinen in Asien rumort der Vulkan Mayon. Fachleute warnten heute vor gewaltigen Ausbrüchen, die gefährliche Lavaströme auslösen könnten. Zahlreiche Menschen flüchteten bereits aus der Gegend nahe dem Vulkan. Viele kamen in Notunterkünften unter, darunter auch Kinder.
Blinde Zerstörungswut: Ein Selbstmordattentäter hat am Dienstag im schwer bewachten Diplomatenviertel der afghanischen Hauptstadt Kabul mindestens acht Menschen mit in den Tod gerissen. 40 weitere Menschen seien bei der schweren Detonation der Autobombe verletzt worden, teilte das Innenministerium mit.
Einmal um Australien paddeln, 13.000 Kilometer, und das zwischen Krokodilen und Haien - diese Rekordleistung hat Extremsportlerin Freya Hoffmeister aus Husum in Schleswig-Holstein geschafft. Und zwar so schnell wie niemand vor ihr. Die 45-Jährige traf am Dienstag unter dem Jubel von Schaulustigen in Queenscliff bei Melbourne ein, genau dort, wo sie vor elf Monaten gestartet war.
Chaos beim Weltklimagipfel I: In Kopenhagen ist es während des UN-Klimagipfels zu massiven Ausschreitungen gekommen. Die dänische Polizei setzte Tränengas und Wasserwerfer ein. Beamte nahmen auf dem Gelände des sogenannten "Freistaates Christiania" knapp 200 Menschen fest. Mehrere Gruppen hatten zuvor Barrikaden errichtet, Feuer entzündet und Brandsätze gegen die Polizei geworfen.
Chaos beim Weltklimagipfel II: Aufgrund der Ausschreitungen war der Einlass im Kopenhagener Bella Center mehrere Stunden lang blockiert, als neu angereiste Teilnehmer versuchten, sich registrieren zu lassen. Bei Temperaturen um den Gefrierpunkt warteten mehrere hundert Aktivisten und Journalisten teilweise von den frühen Morgenstunden bis in den Nachmittag hinein.
Weltklimagipfel III: Als Appell an die Delegierten des Weltklimagipfels haben in Washington Mitglieder einer Non-Profit-Organisation vor dem Kapitol eine Arche unter dem Titel "Klima Plan B" errichtet. Der Weltklimagipfel geht diese Woche in die heiße Phase.
Monteure haben in Dresden den ersten Bogen für die umstrittene Waldschlößchenbrücke geschlossen. 135 Meter Spannweite und 26 Meter Breite sind die Maße des mittleren Bogens, der im kommenden Jahr über die Elbe geschoben wird. Seit November 2007 wird an dem Objekt gebaut. Die Gesamtkosten belaufen sich mittlerweile auf 150 Millionen Euro. Im Juni diesen Jahres hatte das UNESCO-Welterbekomitee das Dresdner Elbtal von der Welterbeliste gestrichen. Nach Ansicht des Komitees zerstört die Brücke die Landschaft des Dresdner Elbtals unwiederbringlich.
Juhu, sie sind wieder da: Das Marineschulschiff "Gorch Fock" wurde heute im Kieler Marinehafen sehnsüchtig von Angehörigen der Besatzungsmitglieder erwartet. Die weiße Bark legte während ihrer 112- tägigen Fahrt rund 13.000 Seemeilen (etwa 24.000 Kilometer) zurück und hat damit die längste aller bisherigen Herbstreisen absolviert. Während der Reise haben insgesamt 267 Offizieranwärter in drei Etappen ihre seemännische Basisausbildung an Bord absolviert.
Diese beeindruckende Aufnahme der Europäischen Südsternwarte (ESO) zeigt einige der neu entstehenden Plantensysteme im Orionnebel. Die detaillierten Bilder erlaubten Rückschlüsse auf die Mechanismen bei der Bildung der Planetensysteme. Der Orionnebel liegt etwa 1500 Lichtjahre von der Erde entfernt und ist ein sehr aktives Sternentstehungsgebiet.
Veganer standen heute in Berlin mit Plakaten und einem aufblasbaren Schwein vor dem Reichstag und protestieren gegen den Konsum von tierischen Lebensmitteln. Die Aktion fand im Rahmen des "Agriculture Action Day" zum Klimagipfel in Kopenhagen statt und solle daran erinnern, dass Fleisch- und Milchkonsum Klimakiller Nummer eins seien, so die Veganer.
Das Kreuz für die Kulturhauptstadt 2010 funkelt seit heute im Essener Dom. Das Titan-Kreuz soll im Kulturhauptstadtjahr auf Reisen gehen. Das von einem Benediktinerpater im Sauerland geschaffene Kreuz wird in alle 53 Teilnehmerkommunen des Kulturfestivals gebracht, die für je eine Woche als "Local Heroe" im Mittelpunkt stehen.
Küss die Hand, gnädige Frau: Bundesverteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg (CSU) begrüßte im Bendlerblock in Berlin formvollendet die spanische Verteidigungsministerin Charme Chacon. Die beiden Politiker kamen in Berlin zu Gesprächen zusammen.
Händeschütteln mit einem indonesischen Präsident: Susilo Bambang Yudhoyono und seine Frau Ani wurden heute vor dem Schloss Bellevue in Berlin von Schüler und Schülerinnen eines Berliner Gymnasiums begrüßt. Die Gäste aus Indonesien hälten sich zu einem dreitägigen Besuch in Deutschland auf.
Mein Bildchen, dein Bildchen: Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU, l) hat heute im Bundeskanzleramt in Berlin die Staats- und Regierungschefs der pazifischen Inselstaaten empfangen. Hier dirigiert sie Emanuel Mori, Präsidenten von Mikronesien, auf den richtigen Platz fürs Familienfoto.
Vorherige Bilder
Weitere Bilder
15. Dezember 2009