pic Zählpixel

Schach-Bundesliga: Remagen kommt aus dem Keller

Remagen Ganz entspannt kann Schach-Bundesligist SC Remagen in die Winterpause gehen und in aller Ruhe dem Heimspieltag Anfang Februar entgegensehen.

„Wir haben uns aus dem Keller rausgearbeitet“, kommentierte ein zufriedener Mannschaftsführer Peter Noras die beiden Siege in Erfurt, wo dem 6:2 gegen Bayern München in Runde fünf ein 5,5:2,5 über Aufsteiger und Gastgeber Erfurter SK folgte. Noras: „Erfurt war ein sehr zäher Gegner“.

Mit diesem Doppelerfolg sicherte sich Remagen zum Abschluss des Erstliga-Jahres 2009 einen sicheren Platz im Tabellenmittelfeld. „Für uns war besonders wichtig, dass wir zwei Kontrahenten besiegt haben, die unsere Konkurrenten sein könnten, wenn wir zum Ende der Saison wider Erwarten in den Abstiegskampf geraten sollten“, stellte Noras fest.

Mehr zum Thema in der Dienstagausgabe der Rhein-Zeitung.

Mo, 14. Dez. 2009, 16:35 © Rhein-Zeitung & red.web
Artikel empfehlen    Leserbriefe    Impressum

suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet