pic Zählpixel
kalaydo leftkalaydo logo
RZ-Blog  |  Twitter  Mobil&RSS  |  Kontakt
suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet
< Schnell-Navigation >
KinoWelt VideoWelt FotoWelt MeineWelt
Sportsline ·  » 

Eric Meijer Sportgeschäftsführer in Aachen

Aachen Vom Aushängeschild zum Hoffnungsträger: Eric Meijer soll als neuer Geschäftsführer Sport den Zweitligisten Alemannia Aachen wieder zu einer angesehenen Fußball-Adresse machen.

«Das Stadion ist erstligareif, die Fans sind es - und der Sportdirektor auch», sagte der 40 Jahre alte Ex-Profi, der in 104 Spielen für den Traditionsclub zum Publikumsliebling wurde. Am 1. Januar 2010 beginnt sein Zweijahresvertrag und die Nachfolge von Andreas Bornemann, der nach nur einem Jahr als Sportdirektor Anfang Dezember gehen musste.

Der gebürtige Niederländer weiß aber, dass der Traum vom Aufstieg in die Bundesliga nicht so leicht zu realisieren ist. «Es ist mir bewusst, dass mein Name mit anderen, erfolgreicheren Zeiten der Alemannia in Verbindung gebracht wird», sagte Meijer, der zuletzt als Marketing-Mitarbeiter mitgeholfen hat, ein Rekordergebnis bei der Vermarktung zu erreichen. «Nur weil der Sportchef jetzt Erik Meijer heißt, wird Alemannia Aachen nicht automatisch wieder an diese Zeiten anknüpfen.»

Wichtig sei ihm, dass Ruhe in den Verein einkehre. Schließlich hinken die auf Tabellenrang 12 stehenden Schwarz-Gelben, die in der Saison 2006/07 aus der Bundesliga abgestiegen waren, hinter ihren Erwartungen zurück. Unter der Regie von Chefcoach Michael Krüger holte die Alemannia elf Punkte in neun Spielen, konnte im neuen Stadion in den vergangenen fünf Partien aber keinen Sieg einfahren.

«Ich habe zuletzt bewusst Abstand zur Profimannschaft gehalten», sagte Meijer, der als Kapitän 2006 die Aachener nach 36 Jahren zum Aufstieg in die Bundesliga führte. Am 18. Dezember will er beim Gastspiel der Alemannia beim MSV Duisburg jedoch auf der Tribüne Platz nehmen.

dpa-infocom


Sie benötigen Flash Player 9, um den RZ-Video-Player ansehen zu können.
RZ-Blog