pic Zählpixel
kalaydo leftkalaydo logo
RZ-Blog  |  Twitter  Mobil&RSS  |  Kontakt
suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet
< Schnell-Navigation >
KinoWelt VideoWelt FotoWelt MeineWelt
Reise   » News  » Deutschland  » Gesundheit  » Katalog  » Recht  » Traumziele  » Tipps  » Galerie

Klassische Moderne in den «Holland Art Cities»

Köln Die vier «Holland Art Cities» bieten im Jahr 2010 erneut ein umfangreiches Programm mit neuen Ausstellungen.

Es soll auch viele Touristen nach Amsterdam, Rotterdam, Den Haag und Utrecht locken.

Bereits am 19. Dezember eröffnet in Rotterdam «Made in Holland: Niederländische Erfindungen». Bis zum 21. März sind in der Kunsthalle der Stadt Entwürfe und Modelle zu ungewöhnlichen Erfindungen der vergangenen Jahrhunderte zu sehen, wie das Niederländische Büro für Tourismus mitteilt. Dazu gehört zum Beispiel ein sturmresistenter Regenschirm. In einer Windturbine haben Besucher auch die Möglichkeit zu testen, wie viel Windstärken er tatsächlich verträgt.

Ebenfalls in Rotterdam ist vom 6. Februar bis 25. April die Ausstellung «Divided Divided» des zeitgenössischen belgischen Künstlers Carsten Höller zu sehen. Eigens für die Schau im Museum Boijmans Van Beuningen hat er vier Werke angefertigt, darunter eine Serie mit «Fliegenpilzcollagen» und einen «schwebenden Raum» - eine Installation, bei der Höller auch mit Videoprojektionen arbeitet.

In Den Haag startet zum gleichen Termin die Ausstellung «Kandinsky & Der Blaue Reiter»: Das Gemeentemuseum zeigt bis zum 24. Mai eine Übersicht der wichtigsten Beispiele expressionistischer Malerei aus der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts. Unter anderem sind Werke von August Macke, Franz Marc, Gabriele Münter und Paul Klee zu sehen.

Ebenfalls im Gemeentemuseum ist vom 20. Februar bis 6. Juni die Ausstellung «Haute Couture: Voici Paris» geplant. Dabei stehen die Kreationen renommierter Modehäuser wie Dior, Chanel, Christian Lacroix oder Jean Paul Gaultier im Mittelpunkt. Neben Entwürfen sind auch Accessoires, Filme und Fotos aus der Welt der Haute Couture zu sehen. Das Gemeentemuseum besitzt den Angaben zufolge eine der größten Modekollektionen Europas.

Das Maruitshuis in Den Haag dagegen zeigt vom 12. Mai bis 22. August Arbeiten des jungen Johannes Vermeer. Ihnen werden auch spätere Werke wie das «Mädchen mit dem Perlenohrring» gegenübergestellt, so dass Betrachter sowohl die stilistischen als auch inhaltlichen Unterschiede nachvollziehen können.

In der Hermitage Amsterdam folgt der Eröffnungsausstellung über den Russischen Zarenhof mit «Pioniere der modernen Kunst» die nächste große Schau. Vom 6. März bis 17. September sind erstmals in den Niederlanden die Höhepunkte aus der Kunstsammlung des Muttermuseums in St. Petersburg zu sehen. Darunter sind Arbeiten von Künstlern wie Pablo Picasso, Henri Matisse oder Georges Braque.

In Utrecht schließlich widmet sich im Catharijneconvent die Ausstellung «Gold» dem edelsten Metall. Vom 12. Juni bis 29. August sollen Kronen, Zepter, Ikonen, goldverzierte Manuskripte, Skulpturen und Gewänder ein Blickfang sein. Zusammengestellt wurde die Schau vom niederländischen Modeschöpfer und Künstler Aziz Bekkaoui.

Programm für das Jahr 2010: www.hollandartcities.com

Kunsthalle Rotterdam (niederl. / engl. ): www.kunsthal.nl

Gemeentemuseum Den Haag (niederl. / engl.): www.gemeentemuseum.nl

dpa-infocom