pic Zählpixel
kalaydo leftkalaydo logo
RZ-Blog  |  Twitter  Mobil&RSS  |  Kontakt
suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet
< Schnell-Navigation >
KinoWelt VideoWelt FotoWelt MeineWelt
Samstag, 19.12.
wolkig
-11°C – -6°C
Sonntag, 20.12.
schneefall
-6°C – -1°C
Montag, 21.12.
wolkig
-2°C – 0°C
Dienstag, 22.12.
schneeregen
1°C – 3°C

Mal Wolken, mal Sonne

Rheinland-Pfalz-Wetter Nach ein paar Flocken in der Frühe, überwiegen teils Wolken, teils scheint auch längere Zeit die Sonne und es bleibt meist trocken. Die Temperaturen steigen auf minus 11 bis minus 6 Grad.

Am Sonntag zeigt sich der Himmel stark bewölkt oder wolkenverhangen, dabei fällt mal mehr, mal weniger Schnee. Die neue Woche startet mit einem Wechsel von Sonne und Wolken.

Deutschlandwetter Meist ist es heute wechselnd bis stark bewölkt, dabei fällt im Süden gebietsweise etwas Schnee, aber auch in Thüringen und im Erzgebirge sowie direkt an der Küste können hier und da aus einer dichten Wolkendecke ein paar Schneeflocken rieseln. Die Höchsttemperaturen bewegen sich zwischen minus 9 Grad im Alpenvorland und 0 Grad auf Sylt. Der Wind weht schwach bis mäßig, an der Küste auch frisch aus unterschiedlichen Richtungen.

Am 4. Advent überwiegen zunächst im Nordwesten, später im Westen Wolken mit Schnee. Sonst ist es freundlich bei minus 9 bis plus 1 Grad.

Europawetter Zwischen einem Tief über der Nordsee und einem Tief über der nördlichen Adria bestimmt kalte Luft das Wetter in Mitteleuropa. So sind mal mehr, mal weniger Wolken unterwegs. Hier und da fällt auch Schnee. Von Gibraltar entlang der spanischen und nordafrikanischen Küste bis nach Italien bringen weitere Tiefdruckgebiete verbreitet größere Regenmengen. Am Nachmittag beginnt es auch auf dem Balkan und in Griechenland kräftig zu regnen.

Biowetter Bei der Wetterlage schlafen viele Menschen nicht so tief wie sonst. Die Folgen sind Müdigkeit und Abgeschlagenheit. Dadurch können Konzentrations- und Leistungsfähigkeit eingeschränkt sein. In einigen Fällen verlängert sich auch die Reaktionszeit. Wetterfühlige haben außerdem mit Kreislaufproblemen zu kämpfen.

Pollenflug Aufgrund der fortgeschrittenen Jahreszeit gibt es keinen Pollenflug mehr.

Wetterlexikon Barfrost: Von Barfrost spricht man, wenn es gefriert, ohne dass eine Schneedecke vorhanden ist. Andere Bezeichnungen sind Kahlfrost und (wenn auch veraltet) Blackfrost. Im englischen spricht man von black frost. Barfröste werden unter anderem von Hobbygärtnern gefürchtet, da sie oft Frostschäden an den Pflanzen hervorrufen.

Gartentipps Rasen: Gefrorene oder vom Schnee bedeckte Rasenflächen sollte man nicht betreten. Sind die Grashalme gefroren, werden sie abgeknickt und gehen später in Fäulnis über. Die Rasenpflänzchen müssen unter der Schneedecke atmen können. Wenn man den Schnee beim Betreten der Oberfläche zusammenpresst, wird der Schneedecke der Sauerstoff entzogen.

WetterKontor für RZ-Online