pic Zählpixel

Devisen: Euro leicht erholt von Vortagsverlusten

FRANKFURT - Der Euro hat sich am Mittwoch leicht von seinen kräftigen Verlusten am Vortag erholt. Im frühen Handel kostete die europäische Gemeinschaftswährung 1,4550 Dollar, nachdem sie am Dienstag in Richtung 1,45 Dollar und damit auf den tiefsten Stand seit drei Monaten gefallen war. Ein Dollar war am Mittwoch 0,6873 Euro wert. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Dienstagmittag auf 1,4541 (Montag: 1,4647) Dollar festgesetzt.

Neben neuen Konjunkturdaten aus den USA und Europa steht der Mittwoch ganz im Zeichen der Zinsentscheidung der US-Notenbank. Wenngleich am Markt eine Zinsänderung ausgeschlossen wird, dürften Hinweise auf eine künftige Zinswende genau beäugt werden. Infolge der Finanzkrise hatte die Federal Reserve den Leitzins auf ein Rekordtief bei null Prozent gesenkt.

Mi, 16. Dez. 2009, 8:10 © Rhein-Zeitung & dpa-infocom
Artikel empfehlen    Leserbriefe    Impressum

suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet