pic Zählpixel

Devisen: Euro erholt sich leicht von Vortagesrutsch

FRANKFURT - Der Euro hat sich am Freitag etwas von seinen kräftigen Kursverlusten vom Vortag erholt. Die europäische Gemeinschaftswährung kostete im frühen Handel 1,4381 US-Dollar. Der Dollar war 0,6951 Euro wert. Die finanziell schwierige Lage Griechenlands hatte den Euro am Donnerstag mit 1,4305 Dollar auf den tiefsten Stand seit Anfang September gedrückt. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Donnerstagmittag auf 1,4343 (Mittwoch: 1,4560) Dollar festgesetzt.

Nachdem neben Fitch auch die Ratingagentur Standard & Poor's die Note für die Kreditwürdigkeit Griechenlands gesenkt und gleichzeitig vor einer weiteren Herabstufung gewarnt hatte, verschlimmert sich laut Landesbank Hessen-Thüringen die Finanzierungslage des Landes zusätzlich. Zum Wochenausklang dürfte das Ifo-Geschäftsklima aus Deutschland für Aufmerksamkeit sorgen. Am Markt wird mit einer leichten Stimmungsaufhellung gerechnet.

Fr, 18. Dez. 2009, 8:04 © Rhein-Zeitung & dpa-infocom
Artikel empfehlen    Leserbriefe    Impressum

suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet