pic Zählpixel

Neuer Wertstoffhof spart Bürgern Zeit

Neuwied Nie wieder quälend lange Staus beim Spermüllentsorgen am Samstagvormittag „bei der Scheele“: Nach einem halben Jahr Bauzeit präsentierte der erste Kreisbeigeordnete Achim Hallerbach gestern geladenen Gästen den nagelneuen Wertstoffhof an der Stettiner Straße 22 in Neuwied.

Anders als beim Wertstoffhof an der Bischofsburger Straße gibt es auf dem knapp 14 000 Quadratmeter großen Areal - das reicht für drei Fußballfelder - Platz satt. Genießen können Bürger das rund 2 Millionen Euro teure Projekt aber erst am 2. Januar. Dann geht der neue Wertstoffhof in Betrieb.

Mehr lesen Sie in der Wochenendausgabe der Neuwieder Rhein-Zeitung

Fr, 18. Dez. 2009, 12:55 © Rhein-Zeitung & red.web
Artikel empfehlen    Leserbriefe    Impressum

suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet