pic Zählpixel

Lampertz-Gelände wird moderner Gewerbepark

Wallmenroth An einem Strang ziehen und gemeinsam etwas entwickeln, das kann zu sehr guten Ergebnissen führen. Beispielhaft dafür wird in Zukunft der „Gewerbepark an der Sieg“ sein. Das ist die neue Bezeichnung für das ehemalige Lampertz-Gelände in Wallmenroth/Scheuerfeld.

Dieser Gewerbepark soll ein Leuchtturmprojekt in der Region werden. Ein Vorzeigeprojekt, wie ein alter Industriestandort (Papierfabrik bereits seit etwa 1867) weiter und neu entwickelt werden kann. Etwas „Modernes und Zukunftsfähiges“ will Betzdorfs Bürgermeister Bernd Brato hier entwickeln.

Die Verbandsgemeinde Betzdorf hat das Areal für rund zwei Millionen Euro gekauft. Am Freitag unterzeichnete Bürgermeister Brato den Kaufvertrag mit der Loh-Gruppe in Haiger, die vor einigen Jahren die Firma Lampertz gekauft hatte und das Unternehmen nach Hof umsiedelte. Danach waren und sind die Gebäude teilweise vermietet. Rund 80 000 Quadratmeter groß ist das Gelände. Neben Fabrikhallen befinden sich dort auch Wohngebäude, darunter eine Villa.

Auf dem Gesamtareal befinden sich Büro- und Gewerbeflächen von rund 28 000 Quadratmetern. Ein Nutzungs- und Entwicklungskonzept für den gesamten Bereich wurde entwickelt. Ein Teil der Gebäude, dazu gehört hauch das Bürohochhaus, wird abgerissen. Was genau an diese Stelle kommt, das ist noch offen.

Mehr dazu lesen Sie in der Wochenendausgabe der Rhein-Zeitung für den Kreis Altenkirchen.

Fr, 18. Dez. 2009, 17:41 © Rhein-Zeitung & red.web
Artikel empfehlen    Leserbriefe    Impressum

suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet