pic Zählpixel

Zum letzten Mal: Wagner gewählt

Kirn Das Jahresende naht und damit auch die alljährliche Wiederkehr des Klassikers „Dinner for one“. Im Kirner Rathaus gibt’s zwar keine jährliche Show, dafür aber seit 1982 eine achtjährliche.

Dann läuft auch hier die „gleiche Prozedur“ ab und Fritz Wagner (SPD) wird wieder zum Bürgermeister ernannt. 1982 hatte er sein Debüt, 2009 dürfte die Abschlussvorstellung dieser erfolgreichen Show gewesen sein. Das machte Wagner bei seiner Ernennung in der jüngsten Stadtratssitzung deutlich.

„Ich habe nicht die Absicht, die kommenden acht Jahre noch voll zu machen“, betonte der alte und neue Bürgermeister und führte seine Verantwortung gegenüber seiner Familie als Grund an. Die Kommunalreform macht es ihm leicht: In den kommenden Jahren sollen die Verbandsgemeinde Kirn-Land und die Stadt Kirn zu einer neuen Verbandsgemeinde verschmolzen werden. Dann müsste ein neuer, gemeinsamer Bürgermeister gewählt werden. Werner Müller, Wagners Kollege aus der Verbandsgemeinde betonte, dass die Fusionsgespräche auf „guter Basis“ liefen.

Mehr zum Thema in der Kirner Zeitung

Do, 17. Dez. 2009, 18:19 © Rhein-Zeitung & red.web
Artikel empfehlen    Leserbriefe    Impressum

suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet