pic Zählpixel
kalaydo leftkalaydo logo
RZ-Blog  |  Twitter  Mobil&RSS  |  Kontakt
suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet
< Schnell-Navigation >
KinoWelt VideoWelt FotoWelt MeineWelt
Bauen & Wohnen     » News     » Mietrecht     » Haushalts-Tipps

Trend zum Zweit-Baum: Verkauf wie noch nie

Bad Honnef In Deutschland werden in diesem Jahr mehr Weihnachtsbäume verkauft als je zuvor: Voraussichtlich würden bundesweit etwa 29 Millionen Weihnachtsbäume aufgestellt, 500 000 mehr als im vergangenen Jahr.

Das teilte der Hauptverband der Deutschen Holzindustrie in Bad Honnef bei Bonn mit. Als Gründe nennt der Verband die zunehmende Zahl der Single-Haushalte und den Trend zum Zweitbaum, aber auch die allgemeine Wirtschaftskrise.

«Auch viele, die vorher nichts mit dem Brauch zu tun hatten, wollen jetzt doch einen Baum, um sich festliche Stimmung nach Hause zu holen», sagte Verbandssprecherin Ursula Geismann. «Viele Leute verreisen nicht mehr. Und wenn sie zu Hause bleiben, dann kaufen sie sich eben einen Baum, um es sich so richtig schön zu machen und die Krise zu ignorieren.» Auffallend aber sei auch, dass viele einen zweiten Baum aufstellen - zum Beispiel draußen oder auch in der Küche oder im Esszimmer.

Trotz des Andrangs gebe es keine Engpässe. «Es sind genügend Bäume auf dem Markt», betonte die Sprecherin. Rund zwei Drittel kämen aus Deutschland, die übrigen würden aus Skandinavien importiert. Der Durchschnittspreis pro Meter liegt nach Angaben der Holzindustrie in diesem Jahr bei 17 Euro und damit um etwa 10 Prozent höher als 2008.

dpa-infocom


Sie benötigen Flash Player 9, um den RZ-Video-Player ansehen zu können.
Regioticker
Eventkalender
rz lexikon
Energiesparen