pic Zählpixel
kalaydo leftkalaydo logo
RZ-Blog  |  Twitter  Mobil&RSS  |  Kontakt
suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet
< Schnell-Navigation >
KinoWelt VideoWelt FotoWelt MeineWelt
Medien

Ein goldenes Herz für Salma Hayek

Berlin - André Agassi brät besser Schnitzel als seine deutsche Frau. Bei Salma Hayek geht die Kinderliebe soweit, dass sie einmal sogar ein afrikanisches Baby an die Mutterbrust genommen hat. Und Chris de Burgh besitzt eine Weihnachtskrawatte, die blinkt und Musik machen kann.

Doch was aus dem Leben den Stars und Sternchen hängenbleibt, soll eigentlich Nebensache sein, denn es geht um die gute Sache: Bei der «Bild»-Spendengala «Ein Herz für Kinder» kamen am Samstagabend in Berlin rund 13,5 Millionen Euro an Spenden zusammen. Das ist die zweithöchste Summe, die je erzielt wurde. 4,33 Millionen (Marktanteil 15,1 Prozent) Fernsehzuschauer sahen bei der dreieinhalb Stunden langen ZDF-Livesendung mit Thomas Gottschalk zu.

An den Spendentelefonen des Studios in Berlin-Adlershof waren Plätze für die Prominenten reserviert, darunter Katarina Witt, Vicky Leandros, Matthias Steiner, Heinz Hoenig, Witta Pohl, Heino Ferch und Katia Saalfrank. «Wir hoffen, dass viele wohlhabende Mädchen anrufen», scherzte Til Schweiger, dessen Zielgruppe gerade in Scharen in die Kinokomödie «Zweiohrküken» strömt.

«Ich mach' euch hier den Josef»

Franz Beckenbauer erzählte von seiner Kindheit in München-Giesing. «Es gab keine sozialen Unterschiede, wir hatten alle nix.» Sarah Connor sang im Duett mit dem Nachwuchstalent Connie Talbot «Ave Maria». «Ich mach' euch hier den Josef», sagte Gottschalk, als er mit dem Duo posierte. Der Moderator wird Großvater - einer seiner Söhne erwartet Nachwuchs, das wurde am Rande der Gala bekannt.

Ex-Tennisstar Agassi, der mit Steffi Graf verheiratet ist, stellte seine Schule vor, die er in Las Vegas gegründet hat und an der Kinder aus armen Verhältnissen eine Chance bekommen. Der erste Jahrgang hat sich komplett fürs College qualifiziert, erzählte er stolz. «Das ist viel erfüllender als alles, was ich auf dem Tennisplatz geschafft habe.» Was er aus dem Hause Graf/Agassi verriet: Seine Frau spricht mit den Kindern immer Deutsch.

Hollywoodstar Salma Hayek («Frida») bekam für ihr soziales Engagement den Ehrenpreis, das mit 150 000 Euro dotierte «Goldene Herz». Laudatorin Veronica Ferres erinnerte daran, wie die Mexikanerin bei einer Reise in Sierra Leone ein vor Hunger schreiendes Baby stillte. «Mit diesem Akt haben Sie der Hoffnung ein Gesicht gegeben», sagte Ferres. Hayek, die sich für das UN-Tetanusprogramm einsetzt, fand den Abend «sehr inspirierend». Sie rief dazu auf, den Müttern dieser Welt ihre Würde zurückzugeben, damit sie ihre Kinder in Liebe aufziehen können.

«Tatort»-Kommissarin Maria Furtwängler sprach über die Zivilcourage des Münchners Dominik Brunner, der Kindern in Gefahr helfen wollte und dafür von Jugendlichen zu Tode geprügelt wurde. «Sein Gerechtigkeitssinn war stärker als seine Angst.» Zu Herzen gehende Kinderschicksale und engagierte Projekte wurden in der Sendung vorgestellt. Stephanie zu Guttenberg, Frau des Verteidigungsministers, war Patin für ein Projekt, das Kinder unterstützt, die in der philippinischen Millionenstadt Cebu auf einem Friedhof leben müssen.

Franziska van Almsick präsentierte ein Familien-Zentrum in Berlin-Neukölln, Christiane Paul ein Schiff in Westafrika, auf dem Mediziner ehrenamtlich Kinder operieren und dafür ihren Urlaub opfern. «Ich finde das unglaublich, was ihr macht», sagte die Schauspielerin, die selbst Ärztin ist.

dpa-infocom