pic Zählpixel
kalaydo leftkalaydo logo
RZ-Blog  |  Twitter  Mobil&RSS  |  Kontakt
suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet
< Schnell-Navigation >
KinoWelt VideoWelt FotoWelt MeineWelt
 

Weihnachtsbäume: Besser jetzt als später kaufen

Koblenz/Region - Seit gut einer Woche sieht man sie überall: die Weihnachtsbaumverkäufer.

Sie benötigen Flash Player 9, um den RZ-Video-Player ansehen zu können.

Rudi Durben wird auch der 'Baum­mann' genannt. RZMoJane hat ihn zu Weih­nachts­bäu­men befragt.

Wir haben zufällig Rudi Durben in Koblenz getroffen, der in seinem Heimatort Einig als „Baummann“ bezeichnet wird, wie er erzählt.

Der Landwirt im Ruhestand liebt es , draußen zu sein und mit Bäumen zu arbeiten. Zurzeit verkauft er täglich 20 bis 30 Weihnachtsbäume. „Es könnten noch mehr sein“, sagt er. Aber die Leute würden viel zu lange warten – bis kurz vor Weihnachten. Er rät, sich jetzt schon eine Tanne zu besorgen. „Die sind frisch geschlagen und haben eine super Qualität.“ Kurz vor Ende gebe es meist nur noch „Schrott“. Manche Menschen hätten allerdings einfach keinen Platz zu Hause, um den Baum aufzubewahren.

Viel Pflege brauche er nicht. Einfach im Netz draußen geschützt abstellen und später reinholen. „Das Wetter ist wunderbar für die Bäume, es ist kalt und etwas feucht.“ Erst drinnen braucht die Tanne Wasser. Am besten geht die Nordmanntanne weg. Alexander Helbing aus Arenberg hat eine gekauft: „ Das Grün ist schön und stachelt nicht.“ (Katrin Steinert)

RZO