pic Zählpixel
kalaydo leftkalaydo logo
RZ-Blog  |  Twitter  Mobil&RSS  |  Kontakt
suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet
< Schnell-Navigation >
KinoWelt VideoWelt FotoWelt MeineWelt

Schon fast 6000 Filme zur 60. Berlinale eingereicht

Berlin Knapp zwei Monate vor der 60. Berlinale zeichnet sich ab, dass wieder mehr Filme eingereicht werden als in den Vorjahren.

Schon jetzt seien 5873 Regiearbeiten aus aller Welt gezählt worden, sagte Berlinale-Direktor Dieter Kosslick der Deutschen Presse-Agentur dpa.

Im vergangenen Jahr waren es kurz vor Weihnachten etwas weniger. Jedes Jahr werden rund 400 Filme im Wettbewerb und den verschiedenen Reihen der Internationalen Filmfestspiele Berlin gezeigt. Die Auswahl treffen Kosslick und die Leiter der Sektionen.

Die Jubiläums-Berlinale läuft vom 11. bis 21. Februar 2010. Im offiziellen Wettbewerb sind unter anderem die neuen Filme von Roman Polanski («The Ghost Writer») und Martin Scorsese («Shutter Island») zu sehen. Traditionell stellen die Regisseure ihre Werke selbst in Berlin vor. «Bei Polanski bin ich mir etwas unsicher, ob er da sein wird. Da müssen wir abwarten, was passiert», meinte Kosslick. «Wir haben seinen Film eingeladen, natürlich ist der Regisseur auch eingeladen.»

Der 76-jährige Polanski war am 26. September in Zürich verhaftet und auf Ersuchen der USA in Auslieferungshaft genommen worden. Gegenwärtig steht er in seinem Chalet im Schweizer Prominentenort Gstaad unter Hausarrest. Frühestens im Januar will die Schweizer Justiz über eine Auslieferung Polanskis an die USA entscheiden. Der Regisseur («Rosemaries Baby», «Der Pianist») soll im Jahr 1977 in den USA eine 13-Jährige missbraucht haben.

www.berlinale.de

dpa-infocom