pic Zählpixel
kalaydo leftkalaydo logo
RZ-Blog  |  Twitter  Mobil&RSS  |  Kontakt
suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet
< Schnell-Navigation >
KinoWelt VideoWelt FotoWelt MeineWelt
Sonntag, 20.12.
schneefall
-5°C – -1°C
Montag, 21.12.
schneeschauer
-2°C – -1°C
Dienstag, 22.12.
regen
0°C – 5°C
Mittwoch, 23.12.
wolkig
-1°C – 3°C

Zeitweise Schneefall

Rheinland-Pfalz-Wetter Heute ziehen dichte Wolken vorüber, und zeitweise fällt Schnee. Straßen und Wege sind teilweise glatt! Die Temperaturen erreichen minus 4 bis minus 1 Grad.

Am Montag breiten sich von Südwesten her erneut Schneefälle aus. Die Höchstwerte liegen bei minus 1 Grad. Am Dienstag fällt verbreitet Regen oder Schnee. Es wird milder.

Deutschlandwetter Im Osten und Süden beginnt der vierte Advent meist freundlich und von ein paar Schneeflocken abgesehen auch trocken. Von Nordwesten und Westen her breiten sich aber im Tagesverlauf Schneefälle aus, die bis zum Abend auch den Osten und Südosten erreichen. Mit Höchstwerten zwischen minus 9 Grad und 0 Grad bleibt es winterlich kalt. Der Wind weht schwach bis mäßig, im Westen und Nordwesten teilweise frisch bis stark aus Süd bis Südwest.

Am Montag ist es wechselnd bis stark bewölkt. Im Norden fällt noch ab und zu Schnee. Im Südwesten ziehen neue Schneefälle heran. Die Temperaturen erreichen minus 5 bis plus 1 Grad.

Europawetter Der Winter hat zurzeit weite Teile Europas im Griff. Ein Tief bei Schottland sorgt in West- und Mitteleuropa für Schneefälle. Auch in Skandinavien und im Osten Europas fällt gebietsweise Schnee. Die Temperaturen steigen teilweise nur auf minus 10 Grad. Mildere Temperaturen gibt es am Schwarzen Meer und am östlichen Mittelmeer. Bei 10 bis 19 Grad gibt es dort allerdings zum Teil kräftige Regengüsse. Freundlich ist es in Spanien und Norditalien.

Biowetter Besonders Patienten mit Herzerkrankungen leiden unter der Wetterlage. Aber auch Rheumakranke und Asthmatiker müssen sich auf Beschwerden einstellen. Viele Menschen neigen zu Müdigkeit, schlechter Laune und einer erhöhten Reizbarkeit. Dadurch ist die Leistungsfähigkeit herabgesetzt.

Pollenflug Aufgrund der fortgeschrittenen Jahreszeit gibt es keinen Pollenflug mehr.

Wetterlexikon Industrieschneefall: Seltene und örtlich begrenzte Schneefälle bis etwa 10 Zentimetern Höhe, die durch Emissionen von Industriegebieten (Abgase, Abwärme) hervorgerufen werden. Voraussetzungen für das Auftreten von Industrieschneefall sind unter anderem eine Nebelschicht bis in etwa 1000 Metern Höhe mit einer ausgeprägten Inversion (Temperaturumkehr), eine Erdbodentemperatur unter dem Gefrierpunkt sowie ein schwacher Wind.

Gartentipps Weihnachtsbaum: Möglichst spät holt man den Weihnachtsbaum in die geheizte Wohnung. Bis dahin stellt man ihn in den Keller, damit sich das Nadelgehölz an die wärmere Umgebung gewöhnen kann. Nach den Festtagen bringt man den Baum im Topf zunächst in den Keller - nicht ins Freie. So bekommt der Weihnachtsbaum keinen Kälteschock.

WetterKontor für RZ-Online