pic Zählpixel
kalaydo leftkalaydo logo
RZ-Blog  |  Twitter  Mobil&RSS  |  Kontakt
suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet
< Schnell-Navigation >
KinoWelt VideoWelt FotoWelt MeineWelt
Computer     » News   » Spiele & Soft    » Surftipps    » PC-Tipps    » Multimedia

Steuern mit einem echten Brett: «Tony Hawk: Ride»

Hamburg Runter von der Couch, rauf aufs Brett: Für den jüngsten Teil des Sportspiels «Tony Hawk» müssen Fans des digitalen Skateboardfahrens selbst aktiv werden.

Denn «Tony Hawk: Ride» wird mit einem kabellosen Controller gesteuert, der einem echten Rollbrett stark ähnelt - sieht man von den Rollen selbst ab. Sensoren messen, wie der Spieler sich bewegt und setzen seine Aktionen auf dem Bildschirm um. Eine Fußbewegung neben dem Brett, und der Skater fährt los; ein Kippen, und er springt.

Damit Einsteiger wie Profis Spaß haben, gibt es mehrere Schwierigkeitsgrade. Anfangs fahren Tony und seine Kumpanen auf einer vorgegebenen Ideallinie - der Spieler muss nur noch die Tricks machen. Später gilt es, den Sportler komplett mit dem Board zu steuern. Infos zum Spiel «Tony Hawk: Ride», Sportsimulation für Xbox 360, Playstation 3 und Nintendo Wii; entwickelt von Robomodo (Xbox 360 und Playstation 3) und Buzz Monkey (Wii), veröffentlicht von Activision; freigegeben ohne Altersbeschränkung; Erscheinungstermin: 26. November.

dpa-infocom



Sie benötigen Flash Player 9, um den RZ-Video-Player ansehen zu können.
Regioticker
Eventkalender
rz lexikon
Energiesparen