pic Zählpixel
kalaydo leftkalaydo logo
RZ-Blog  |  Twitter  Mobil&RSS  |  Kontakt
suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet
< Schnell-Navigation >
KinoWelt VideoWelt FotoWelt MeineWelt
 Sport-Thema 

Klose macht Druck - Bayern heiß auf Platz 1

München Hochgelobtes Trainingslager, gelungene Generalprobe - der FC Bayern ist heiß auf den Startschuss zur Jagd nach drei Titeln.

Auch wenn der 3:1-Sieg im Testspiel beim FC Basel trotz des späten Doppelpacks von Miroslav Klose noch keine Offenbarung war, erwartet der Fußball-Rekordmeister einen erfolgreichen Rückrundenstart gegen 1899 Hoffenheim. «Wir sind bereit», verkündete Fußball-Nationalspieler Bastian Schweinsteiger und sagte Herbstmeister Bayer 04 Leverkusen und dem Tabellenzweiten Schalke 04 den Kampf an: «Wir haben die Möglichkeit, gegen Hoffenheim mit einem Sieg Erster zu werden. Das wäre nicht so schlecht.» Auch wenn die Führung nur eine Nacht halten sollte.

Ivica Olic möchte ebenfalls gleich ein Signal der Stärke an die Bundesliga-Konkurrenz senden. «Wir müssen eine Präsentation machen wie Ende letzten Jahres, mit vielen Chancen und vielen Toren», sagte der Angreifer. Mit vier Siegen und 15:4 Toren hatte sich das Team von Trainer Louis van Gaal vor Weihnachten in die verkürzte Winterpause verabschiedet.

In Basel war van Gaal noch nicht begeistert. Insbesondere mit seinem A-Team, das nach einem Treffer von Marco Streller (10.) vor 20 087 Zuschauern im St. Jakob-Park sogar in Rückstand geraten war, haderte er. «In der ersten Hälfte haben wir zu locker gespielt. Wir hatten zu viele Ballverluste», rügte der Coach seine Startelf für Hoffenheim. «In der zweiten haben wir es gut gemacht», lobte der Holländer dagegen die Reservisten.

Das galt vor allem für Klose. Nach dem 1:1 von Hamit Altintop (73.) avancierte der Nationalstürmer mit seinen zwei Treffern in der 85. und 87. Minute zum Matchwinner. «Miro ist gut drauf», lobte Schweinsteiger den Kollegen. «Tore sind für jeden Stürmer wichtig. Ich freue mich für Miro», kommentierte Sturm-Konkurrent Olic.

Für einen Startplatz gegen Hoffenheim kamen die Tore von Klose, der seit März 2009 in der Bundesliga Ladehemmung hat, zu spät. Das Team steht mit Butt im Tor, Lahm, van Buyten, Demichelis und Badstuber in der Abwehr. Das Mittelfeld bildeten in Basel Müller, van Bommel, Schweinsteiger und Pranjic. Erste Wahl im Angriff sind weiter Olic und Gomez. Nur eine Änderung könnte es geben. «Ich denke, dass Arjen Robben noch fit wird, dann wird er spielen», kündigte van Gaal an. Aus der Startelf würde dann wohl Danijel Pranjic fliegen.

Robben trainiert nach seiner in Dubai erlittenen Sprunggelenks- Blessur wieder, ebenso wie Franck Ribéry nach einer Zehenentzündung. «Ich denke, gegen Bremen wird Franck so weit sein», kündigte van Gaal ein Comeback des Franzosen beim zweiten Rückrundenspiel an. Viele erwarten, dass es die letzte Halbserie des insbesondere von Real Madrid umworbenen Ribéry im Bayern-Trikot wird. Falls es nicht gelingt, den Franzosen zu halten, forderte Robben in der «Sport-Bild» bereits Ersatz: «Falls das nicht klappt, sollte man einen Spieler dieser Qualität holen. Aber das würde sehr, sehr schwierig.» Von Klaus Bergmann, dpa

dpa-infocom

Sie benötigen Flash Player 9, um den RZ-Video-Player ansehen zu können.
Skifahren in der Region
RZ-Blog