pic Zählpixel

Salzknappheit macht Winterdienst weiter zu schaffen

Kreis Bad Kreuznach Die Lage an der „Salzfront“ bleibt spannend. Die Straßenräumdienste sind dringend auf das Taumittel angewiesen, das bundesweit in riesigen Mengen nachgefragt wird. Entsprechend reagiert der Markt mit steigenden Preisen. Statt rund 60 Euro pro Tonne muss der städtische Bauhof mit rund 110 Euro kalkulieren. Und hoffen, dass morgen die beiden zugesagten Laster wirklich eintriffen.

Bauhofleiter Erwin Elfeld: „Unser Lieferant, der auch die Mainzer beliefert, hat uns jetzt desöfteren trotz fester Zusagen nicht bedient. Wir setzen jetzt auf einen anderen Händler.“ Gott sei dank verfüge man über einen neuen, modernen Streuer, der sparsamsten Verbrauch ermöglicht. Und man konnte bei den Nachbarn in Rüdesheim etwas ausleihen. Elfeld: „Sonst wäre das Salz aufgebraucht.“.

Lesen Sie mehr im Oeffentlichen Anzeiger

Do, 14. Jan. 2010, 17:41 © Rhein-Zeitung & red.web
Artikel empfehlen    Leserbriefe    Impressum

suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet