pic Zählpixel
kalaydo leftkalaydo logo
RZ-Blog  |  Twitter  Mobil&RSS  |  Kontakt
suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet
< Schnell-Navigation >
KinoWelt VideoWelt FotoWelt MeineWelt
Computer     » News   » Spiele & Soft    » Surftipps    » PC-Tipps    » Multimedia

Google-Handy ab Frühjahr bei Vodafone

Mountain View Der mit Internetsuche groß gewordene Technologiekonzern Google hat sein erstes eigenes Mobiltelefon herausgebracht.

Kunden hierzulande müssen sich aber noch etwas gedulden, bevor sie mit dem «Nexus One» getauften Smartphone telefonieren können.

Google und sein hiesiger Partner Vodafone wollen das multifunktionale Handy im Frühjahr in Europa auf den Markt bringen. Das kündigten die Amerikaner am Firmensitz im kalifornischen Mountain View an.

Kunden in den USA, Großbritannien, Singapur und Hongkong hingegen können das Gerät mit seinem berührungsempfindlichen Bildschirm ab sofort bei Google im Webshop kaufen, entweder ohne oder mit Vertrag des Partners T-Mobile USA. Ebenfalls im Frühjahr soll das Handy in Kooperation mit dem größeren US-Netzbetreiber Verizon vertrieben werden.

Das «Nexus One» ist eine Kampfansage an das Apple «iPhone» und andere Alleskönner-Handys. Bereits in den vergangenen Tagen waren viele Details nach außen gedrungen, auch erste Fotos kursierten im Netz. Mit seinem 1-Gigahertz-Prozessor hat das «Nexus One» eine Rechenleistung wie vor einigen Jahren nur ausgewachsene Computer. In punkto Geschwindigkeit übertrumpft es von der Papierform her selbst das iPhone.

Google war bereits vor knapp zwei Jahren in den Handy-Markt eingestiegen, allerdings nur mit seiner offenen Software-Plattform Android. Dieses Betriebssystem bringt mittlerweile etliche Smartphones anderer Hersteller zum Laufen. Exklusiv im «Nexus One» ist die neueste Version 2.1 installiert. Sie soll Verbesserungen bei der Navigation bringen und verfügt über die bereits in der Vorgängerversion enthaltene kostenlose Navigations-Software.

Hergestellt wird das Google-Handy vom taiwanischen Spezialisten HTC, der mit Eigenentwicklungen bereits seit einiger Zeit selbst auf den lukrativen Markt der Smartphones drängt. Diese Geräteklasse erfreut sich dank ihrer unproblematischen Anbindung ans Internet wachsender Beliebtheit.

Google will das Nexus in den USA über einen eigens eingerichteten Webshop ohne Vertrag für 529 Dollar verkaufen, mit Zwei-Jahres-Vertrag von T-Mobile USA kostet das Handy 179 Dollar, also knapp unterhalb des Preises für die neueste iPhone 3Gs. Die Preise für Deutschland stehen noch nicht fest.

dpa-infocom


Sie benötigen Flash Player 9, um den RZ-Video-Player ansehen zu können.
Regioticker
Eventkalender
rz lexikon
Energiesparen