pic Zählpixel
kalaydo leftkalaydo logo
RZ-Blog  |  Twitter  Mobil&RSS  |  Kontakt
suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet
< Schnell-Navigation >
KinoWelt VideoWelt FotoWelt MeineWelt
Sportsline ·  » 

TuS Koblenz

Mittelfeldspieler Gunkel wechselt von Mainz 05 nach Koblenz

Koblenz/Mainz Rechtzeitig vor dem Rückrundenauftakt hat Fußball-Zweitligist TuS Koblenz die erhoffte Verstärkung für das defensive Mittelfeld an Land gezogen.

Von Mainz 05 kommt Daniel Gunkel, der schon seit einigen Wochen als möglicher Neuzugang gehandelt wurde. Der 29-Jährige unterschrieb vorerst einen Vertrag bis zum Saisonende und könnte somit bereits am Sonntag in der Partie gegen 1860 München auflaufen.

"Natürlich ist das zunächst kein Schritt nach vorn für mich", sagt Gunkel, der sich aber auf die Herausforderung freut, seinen Anteil da-ran zu leisten, dass die TuS in der Klasse bleibt. "Ich glaube, mit Petrik Sander können wir das schaffen", war für ihn nicht zuletzt der gute Draht zum Trainer ein Argument dafür, auf dem Oberwerth anzuheuern. Sander und Gunkel kennen sich aus gemeinsamen (und erfolgreichen) Zeiten bei Energie Cottbus. Nach dreieinhalb Jahren in Mainz spielte er in den Planungen von Trainer Thomas Tuchel zuletzt keine Rolle mehr. Insgesamt stehen für den schussgewaltigen Mittelfeldmann 31 Bundesliga- und 84 Zweitligaspiele zu Buche.

Nach den beiden Leihspielern Edmond Kapllani und Andreas Glockner ist Gunkel der dritte Winter-Zugang der TuS, bei der aber nach wie vor die finanzielle Vernunft wichtigstes Kriterium bleibt. "Wir haben eine Lösung gefunden, die für uns wirtschaftlich darstellbar ist", sagt Geschäftsführer Wolfgang Loos, der auf der anderen Seite eifrig dabei ist, Gehaltsposten streichen zu können. Nach der Vertragsauflösung mit Renaldo Rama steht offenbar auch der Abschied der Offensivkräfte Darko Maletic und Aljmir Murati bevor.

Auch eine vorzeitige Rückkehr des von Sigma Olmütz ausgeliehenen Melinho dürfte nun ein Thema werden - zumal der Brasilianer auf derselben Position wie Gunkel agiert. "Wir sind mit seinen Leistungen nicht zufrieden. Und er hat sich das wohl auch anders vorgestellt", sagt Loos über Melinho und ist zwischenzeitlich bei den Offiziellen des tschechischen Erstligisten vorstellig geworden. (phe/sab)

RZO


Sie benötigen Flash Player 9, um den RZ-Video-Player ansehen zu können.
Skifahren in der Region
RZ-Blog