pic Zählpixel
kalaydo leftkalaydo logo
RZ-Blog  |  Twitter  Mobil&RSS  |  Kontakt
suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet
< Schnell-Navigation >
KinoWelt VideoWelt FotoWelt MeineWelt
Sportsline ·  » 

Serien halten: Union und 1860 trennen sich 1:1

Berlin Beide Serien bleiben bestehen, doch zufrieden mit dem Remis gehen weder Union Berlin noch 1860 München in die Winterpause.

Am letzten Spieltag der Hinrunde der 2. Fußball- Bundesliga trennten sich beide Kontrahenten 1:1 (1:1).

Die «Löwen» sind damit schon fünf Spiele nacheinander unbezwungen. Der 1. FC Union dagegen wartet nach dem dritten Remis in Serie nun schon seit sechs Partien auf einen Sieg. In der Nachspielzeit verhinderten Münchens Torwart Gabor Kiraly und der Innenpfosten bei einem Schuss von Dominic Peitz das zweite Union-Tor. Björn Brunnemann hatte die Gastgeber vor 15 467 Zuschauern in Führung gebracht (11. Minute). Charilaos Pappas (36.) markierte den Ausgleich. Union überwintert mit 26 Punkten auf Rang sechs; 1860 hält mit 22 Punkten Rang zwölf.

Bei schwierigen Platzverhältnissen und eiskaltem Wetter hatte zunächst Union mit schnellen und geradlinigen Angriffen die bessere Option gewählt - und wurde zeitig belohnt. Nach einem Eckball von Torsten Mattuschka köpfte Brunnemann zur Führung ein. Der 29 Jahre alte Torschütze zwang Münchens Torwart Gabor Kiraly wenig später zu einem Nachgreifen (13.) und hätte auch einen Konter zu seinem zweiten Tor abschließen können (22.). Mit dem ersten gefährlichen Gegenzug glichen die Gäste aus: Alexander Ludwig passte in die Tiefe, Union- Verteidiger Daniel Göhlert klärte vor Benjamin Lauth - spielte den Ball aber genau in die Füße von Pappas. Der Grieche schoss ins lange Eck ein. Weitere Bemühungen beider Teams hatten keinen Erfolg.

dpa-infocom


Sie benötigen Flash Player 9, um den RZ-Video-Player ansehen zu können.
Skifahren in der Region
RZ-Blog