pic Zählpixel
kalaydo leftkalaydo logo
RZ-Blog  |  Twitter  Mobil&RSS  |  Kontakt
suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet
< Schnell-Navigation >
KinoWelt VideoWelt FotoWelt MeineWelt
Sportsline ·  » 

Deutsche Abfahrer im Abschlusstraining weit zurück

Wengen/Schweiz Auch im Abschlusstraining zur Weltcup-Kombinations-Abfahrt am 15. Januar und zur Spezial-Abfahrt am folgenden Tag im Schweizer Wengen sind die deutschen Skirennfahrer deutlich hinter der Spitze zurückgeblieben.

Bester Vertreter des Deutschen Skiverbandes (DSV) war der Ebinger Stephan Keppler auf dem 29. Platz. Der dreifache deutsche Meister lag mit 2:36,89 Minuten um mehr als drei Sekunden hinter dem Trainingsschnellsten Andrej Jerman aus Slowenien (3:33,42), der Ende Dezember die Abfahrt in Bormio gewonnen hatte.

Allerdings hielten sich die Athleten auf der Lauberhornstrecke bei diffusem Licht sichtlich zurück. Auch Keppler ging kein Risiko ein. Noch acht Plätze schlechter als der 26-Jährige war Andreas Strodl (Partenkirchen/2:38,16) als 37., Hannes Wagner (Bad Hindelang /2:42,96) beendete den Durchgang auf Rang 61. Hinter Jerman fuhr der Österreicher Klaus Kröll die zweitbeste Zeit heraus, Peter Fill (Italien) wurde Dritter. Ein Sturz des Schweizers Ambrosi Hoffmann ging allem Anschein nach glimpflich aus.

dpa-infocom


Sie benötigen Flash Player 9, um den RZ-Video-Player ansehen zu können.
Skifahren in der Region
RZ-Blog