pic Zählpixel
kalaydo leftkalaydo logo
RZ-Blog  |  Twitter  Mobil&RSS  |  Kontakt
suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet
< Schnell-Navigation >
KinoWelt VideoWelt FotoWelt MeineWelt
Wissenschaft

2009 wärmstes Jahr auf Südhalbkugel

New York/Washington Das vergangene Jahr war nach NASA-Daten auf der Südhalbkugel der Erde das wärmste seit Beginn der Messungen.

Im Jahresschnitt sei es 0,49 Grad Celsius wärmer gewesen als die Jahre 1951 bis 1980.

Das meldet das US-Fachmagazin «Science» am Donnerstag auf seiner Internetseite. Zugleich war auch das erste Jahrzehnt des Jahrtausends das wärmste sei Beginn der Aufzeichnungen. So waren die 1990er Jahre im Süden 0,36 Grad Celsius wärmer als der Durchschnitt des 20. Jahrhunderts, das erste Jahrzehnt dieses Jahrtausends aber schon 0,54 Grad. Die globale Temperaturkurve der NASA startet 1850.

«Die USA erleben derzeit einen der kältesten Winter seit Jahrzehnten, aber die südliche Hemisphäre heizt sich weiter auf», hieß es von den Wissenschaftlern. Die Temperaturentwicklung auf der Südhalbkugel sei besonders interessant, weil die Region südlich des Äquators zum weit größeren Anteil aus Wasser besteht, dass sich langsamer erwärmt als Land, sagte NASA-Mathematiker Reto Ruedy vom Goddard Institute for Space Studies in New York. Deshalb erlaube die Beobachtung bessere Rückschlüsse auf die Zukunft des Klimas.

Besonders bemerkenswert sei, dass das zweitwärmste Jahr, 1998, die höchste Intensität des El-Niño-Phänomens im ganzen Jahrhundert gesehen hatte. Bei dieser Klimaanomalie im Pazifik steigt warmes Wasser an die Oberfläche und beeinflusst das weltweite Klima. Aber im vergangenen Jahr sei nur ein durchschnittlicher El-Niño-Effekt beobachtet worden, sagte Ruedy. Das könne ein weiterer Hinweis sein, dass sich die globalen Temperaturen tatsächlich langfristig erwärmen - auch auf der Nordhalbkugel.

Science-Beitrag: http://dpaq.de/3vPic

dpa-infocom