pic Zählpixel
kalaydo leftkalaydo logo
RZ-Blog  |  Twitter  Mobil&RSS  |  Kontakt
suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet
< Schnell-Navigation >
KinoWelt VideoWelt FotoWelt MeineWelt

Es bleibt kalt und bewölkt

Offenbach Am Rande eines umfangreichen Hochs mit Schwerpunkt über dem Baltikum bestimmt weiterhin feuchte und recht kalte Luft das Wetter in Deutschland. Am Wochenende nähert sich dem Westen ein Tiefausläufer.

Am Samstag ist es meist stärker bewölkt, örtlich auch neblig trüb. In einigen Regionen kann es tagsüber auch sonnige Abschnitte geben. Bis zum Abend bleibt es weitgehend trocken. Die Temperatur steigt auf Werte zwischen -5 Grad nordöstlich der Elbe und bis zu +4 Grad entlang des Rheins. Der Wind weht schwach bis mäßig, im Norden frisch und böig aus Südosten.

In der Nacht zum Sonntag ist es nach Osten hin teils noch aufgelockert und nordöstlich der Elbe bleibt es bis zum Morgen noch trocken. In der Westhälfte setzen bereits im Laufe des Abends Niederschläge ein, die anfangs meist als Schnee fallen und später im Westen in tieferen Lagen in Regen übergehen. Teilweise besteht auch die Gefahr von gefrierendem Regen mit Glatteisgefahr. Die Temperatur sinkt auf Werte zwischen etwas über 0 Grad im äußersten Westen und örtlich bis zu -10 Grad in Odernähe.

DWD im Internet: http://dpaq.de/mbAeI

dpa-infocom