pic Zählpixel
kalaydo leftkalaydo logo
RZ-Blog  |  Twitter  Mobil&RSS  |  Kontakt
suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet
< Schnell-Navigation >
KinoWelt VideoWelt FotoWelt MeineWelt
Wirtschaft     » Börse     » Fonds

Devisen: Euro im US-Handel weiter schwach

NEW YORK - Der Kurs des Euro hat sich am Freitag im weiteren Handelsverlauf unverändert schwach gezeigt. Nachdem die Gemeinschaftswährung im Umfeld nachgebender US-Börsen ihre Verluste ausgeweitet hatte, notierte sie zuletzt bei 1,4369 Dollar. Im frühen europäischen Handel hatte der Euro noch bei 1,4429 US-Dollar notiert. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs später auf 1,4374 (Donnerstag: 1,4486) Dollar festgesetzt. Der Dollar kostete damit 0,6957 (0,6903) Euro.

"Zusammen mit den schwachen US-Börsen und der gestiegenen Risikoaversion hat der Euro im Tagesverlauf weiter verloren", sagte Devisen-Experte Özgür Atasever vom Bankhaus Metzler. Auch hätten Konjunkturdaten aus den USA enttäuscht. So war das von der Universität Michigan erhobene Konsumklima für den Januar unter den Erwartungen geblieben und hatte sich nicht so stark wie erhofft aufgehellt./

dpa-infocom