pic Zählpixel

Streusalz: Mainzer Vorrat muss für Eisregen reichen

Mainz Die Entsorgungsbetriebe der Stadt Mainz müssen mit dem vorhandenen Streusalz haushalten, zumal noch mit Eisregen zu rechnen ist.

Seit Mittwoch werden daher nur noch Hauptverkehrsachsen wie Rheinallee, Kaiserstraße, Saarstraße und Große Bleiche gestreut. Priorität 1 bei der Salzverteilung haben ohnehin die Autobahnen und Landesstraßen.

Mehr dazu lesen Sie am Freitag in der Mainzer Rhein-Zeitung.

Do, 14. Jan. 2010, 17:24 © Rhein-Zeitung & red.web
Artikel empfehlen    Leserbriefe    Impressum

suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet