pic Zählpixel

Überfall auf Mainzer Spielothek gescheitert

Mainz Drei dunkel gekleidete und mit schwarzen Sturmhauben maskierte Männer haben am Donnerstagabend um 21.35 Uhr versucht, die Spielothek „Spiel-In“ im Brandzentrum auszurauben. Ohne Erfolg.

Die Täter stürmten sofort in Richtung Kasse, zwei von ihnen zückten einen Revolver. Doch der zu dieser Zeit alleine in der Spielothek anwesende Mitarbeiter befand sich im vorderen Bereich, als die Täter kamen. Er verließ die Spielothek und versteckte sich in der Nähe. Nach kurzer Zeit liefen auch die drei Täter wieder raus aus der Spielothek und flüchteten über die Fußgängerbrücke in Richtung städtisches Altenheim. Einer von ihnen nahm dabei die Maskierung ab. Der Mitarbeiter ging zurück in die Spielothek und rief die Polizei an.

Die zwei bewaffneten Männer waren etwa 1,80 Meter groß. Der andere, der die Maske abzog, war kleiner und hatte kurze blonde Haare.

Fr, 15. Jan. 2010, 15:17 © Rhein-Zeitung & red.web
Artikel empfehlen    Leserbriefe    Impressum

suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet